TuRU hält gegen Meerbusch nicht mit

TuRU hält gegen Meerbusch nicht mit

Der SC West kann hingegen dem stark gestarteten SC Nettetal die erste Saison-Niederlage zufügen.

Samir Sisic hatte Redebedarf. Schon wenige Sekunden nach dem Abpfiff von Schiedsrichter Lars Aarts hatte der Trainer der TuRU seine Mannschaft auf dem Rasen um sich versammelt. „Es dürfte eine Mischung aus Kritik und moralischer Aufbauarbeit gewesen sein“, die der A-Lizenzinhaber seinen Schützlingen nach der verdienten 0:3 (0:2)-Heimniederlage gegen den TSV Meerbusch vermittelte.

Vor 150 Zuschauern konnten die Oberbilker das Geschehen gegen den Aufsteiger zunächst offen gestalten. Doch spätestens nach dem Kopfballtreffer von TSV-Verteidiger Romel Anyomi zum 0:1 (31.) schlug das Pendel eindeutig zugunsten der Gäste um. „Wir waren zu Beginn gut im Spiel, hatten ganz am Anfang auch eine gute Doppelchance. Aber die Reaktion auf das Gegentor war wieder einmal schlecht“, sagte Sisic.

Meerbusch spielte nun über Dennis Dowidat, Ryo Terada und Said Harouz die spielerische und läuferische Überlegenheit immer besser aus und stürzte die TuRU-Abwehr in manche Verlegenheit. Eine Kombination dieses Trios war Ausgangspunkt zum 2:0 (38.) durch den früheren DSC-Kicker Terada. Der oftmals eigensinnige, aber immer präsente Harouz schloss einen sehenswerten Angriff kurz nach dem Seitenwechsel zum 3:0 ab (51.). Spätestens da war auch dem letzten Zuschauer im Stadion an der Feuerbachstraße klar, wer den Platz als Sieger verlassen würde. Die TuRU konnte am Ende dann froh sein, dass sich die Gäste im Torabschluss verschwenderisch zeigten. Ansonsten hätte die Partie auch klarer ausgehen können.

„Es ist schon bitter. Wir hatten in den ersten beiden Partien wenig Spielanteile, gewinnen diese aber“, sagte TuRU-Trainer Samir Sisic. „Nun hatten wir zweimal deutlich mehr Spielanteile, gehen aber jeweils klar als Verlierer vom Platz.“

TuRU: Nowicki - Ozan, Hotic (46. Ayas), Matten, Rey, Funk, Munoz (60. Krämer), Beric, Galleski, Ballah, Przybylko (81. Sahin); Tore: 0:1 (31.) Anyomi, 0:2 (38.) Terada, 0:3 (51.) Harouz

Der SC West hat dem stark in die Saison gestarteten Aufsteiger Union Nettetal die erste Saisonniederlage zugefügt. Beim 1:0 (0:0) bei Union Nettetal führte wieder einmal die Stärke bei ruhenden Bällen zum Erfolg. Ein Freistoß aus dem Halbfeld von Christoph Zilgens landete bei Jeff Gyasi, der das Tor des Tages markierte (78.). „Wir waren heute sehr gefährlich bei Standards“, freute sich Wests Trainer Julien Schneider. Er hatte zuvor ein ausgeglichenes Spiel gesehen, das vor der Pause von vielen Zweikämpfen im Mittelfeld geprägt war. Gefährlich vor den Toren wurde es erst nach dem Seitenwechsel. Zunächst vergab Sebastian Santana eine hundertprozentige Gelegenheit (47.). Danach schnupperten die Platzherren am Führungstor (Latte). Insgesamt sprach Schneider aber von einem „keinesfalls unverdienten Sieg“ seiner Elf, die taktisch und kämpferisch überzeugte. SC West: Siebenbach - Stefanovski (86. Cetin), Weiler, Commodore, Zilgens, Ewertz, Zieba, Gyasi, Ribeiro, Hildenberg (46. Ordelheide), Santana (72. Deuß) Tor: 0:1 (78.) Gyasi

Mehr von Westdeutsche Zeitung