Transfercoup in der Fußball-Oberliga: SC West holt Hashimoto zurück

Fußball-Oberliga : Transfercoup: SC West holt Torjäger Hashimoto zurück

Der 23-Jährige ist nach zwei Jahren bei Fortunas Reserve sowie beim Bonner SC wieder in Oberkassel. Nun soll er den Fußball-Oberligisten zum Klassenerhalt schießen.

Kurz vor dem Ende der laufenden Transferperiode hat der SC West noch einmal kräftig zugeschlagen. Mit der Rückholaktion von Shunya Hashimoto gelang dem abstiegsbedrohten Fußball-Oberligisten ein echter Coup. „Einen Spieler mit solcher Qualität im Team zu haben, wird uns sicher sehr gut tun“, frohlockt Trainer Ranisav Jovanovic.

Der 23-jährige Hashimoto kehrt somit nach zwei Jahren, die er in der Regionalliga bei Fortunas U 23 und dem Bonner SC verbracht hat, an die Schorlemerstraße zurück. „Ich möchte da anknüpfen, wo ich vor zwei Jahren aufgehört habe und mit dem SC West in der Rückrunde den Klassenerhalt schaffen“, sagt der Angreifer, der sich im Trikot des SC West seinerzeit mit einer beachtlichen Quote (zwölf Treffer in 30 Spielen) für höherklassige Klubs empfohlen hatte.

Hashimoto ist das dringend benötigte Ass, nach dem die Verantwortlichen in den vergangenen Wochen gesucht hatten. Der Japaner soll dem Team zu mehr Unberechenbarkeit und Durchschlagskraft verhelfen.

Torwart von Ameln kehrt ebenfalls zurück

Neben Hashimoto kehrt auch Alexander von Ameln in das Oberliga-Aufgebot zurück. Der zuletzt nur noch in der zweiten Mannschaft aktive Torhüter löst das Problem zwischen den Pfosten, das durch die Verletzung der etatmäßigen Nummer eins Sebastian Siebenbach (Bandscheibenvorfall) entstanden war. „Alex ist eine absolute Identifikationsfigur“, sagt Teammanager Manuel Haber über den 26-Jährigen, der künftig mit Thorsten Pyka um den Stammplatz konkurrieren wird.

Mehr von Westdeutsche Zeitung