Transfer-Gerüchte: Wer alles zu Fortuna Düsseldorf kommen soll

Transfer-Gerüchte: Wer alles zu Fortuna Düsseldorf kommen soll

Die Sommerpause im Fußball ist die große Zeit der Gerüchte, Hoffnungen, Verhandlungen und Verpflichtung von neuen Spielern. Sechs bis sieben Spieler sollten noch geholt werden. Ein Blick in die Gerüchteküche.

Die Sommerpause im Fußball ist die große Zeit der Gerüchte, Hoffnungen, Verhandlungen und Verpflichtung von neuen Spielern. Fortuna hat diesmal bereits früh dreimal zugeschlagen und Alfredo Morales, Kenan Karaman, Kevin Stöger sowie Diego Contento verpflichtet.

Und es geht weiter, sechs bis sieben Spieler sollten noch geholt werden. Aus dem Kandidatenkreis ausgeschieden sind: Lukas Podolski (Meldung einer Satire-Zeitschrift), Niklas Dorsch (FC Bayern nach Hoffenheim) und Yuya Ozako (geht von Köln nach Bremen).

Noch auf dem Markt und offensichtlich für Fortuna von Interesse ist vor allem Marvin Ducksch, der nach dem verpassten Aufstieg mit Holstein Kiel erklärt hatte, er würde nicht zum FC St. Pauli zurückkehren, von wo er ausgeliehen worden war. Doch die Hamburger bestehen auf eine Rückkehr Duckschs. Der Verein wird von seiner kolportierten Ablöseforderung für den Torschützenkönig der 2. Liga von 3 Millionen Euro nicht abgehen. Bisher soll Fortuna bereit sein, die Hälfte der Summe plus Erfolgsprämie zu zahlen.

Weiter in der Pipeline der Fortuna sollen sich befinden: Nnamdi Oduamadi (Stürmer, AC Mailand) und Matthias Zimmermann (Rechter Verteidiger Stuttgart). Interessant sind die beiden japanischen Erstliga-Spieler Ritsu Doan (Groningen) sowie Yuki Kobayashi (Heerenveen). kri

Mehr von Westdeutsche Zeitung