Galopprennen: Top-Stuten laufen um 1000 Guineas

Galopprennen : Top-Stuten laufen um 1000 Guineas

Galopp Der Grafenberg lädt am Sonntag zum ersten Saisonklassiker.

Mit den „99. German 1000 Guineas“ steht am Sonntag beim Köngsallee-Renntag ein hochdotierter Klassiker in Grafenberg auf dem Programm. Das ist der erste große Saisonhöhepunkt auf der Galopprennbahn (Beginn 13 Uhr, 1. Start 13.45 Uhr), zu dem bei gutem Wetter über 10 000 Pferdesportfreunde erwartet werden. In den vergangenen drei Jahren entführten die englischen Pferdeladies in steter Regelmäßigkeit diesen renommierten Stuten-Klassiker auf die Insel. Und auch diesmal sind die „1000 Guineas“ über 1600 Meter wieder einmal Anziehungspunkt für die englischen Gäste. „Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall“, sagt Günter Gudert, Geschäftsführer des Düsseldorfer Reiter- und Rennvereins, zum ersten der fünf Klassiker auf deutschen Galopprennbahnen. „Die besten elf dreijährigen Stuten sind auf dieser kürzeren Strecke zu sehen.“ Beim Henkel Preis der Diana laufen die Stuten ebenfalls am Grafenberg über 2200 Meter.

Picks Flights sorgt für das erste „Heimspiel“ für Fortuna 95

Der neu gegründete Fortuna 95-Rennstall setzt auf seinen vierjährigen England-Import Picks Flight in einem weiteren der insgesamt neun Rennen, in denen 206 000 Euro an Preisgeldern ausgeschüttet werden und 80 Pferde an den Start gehen. „Wir freuen uns sehr, den Wallach erstmals dem Düsseldorfer Publikum präsentieren zu dürfen“, sagt Peter Michael Endres, Präsident des DRRV. Der älteste Verein Düsseldorfs feiert an diesem Freitag sein 175jähriges Bestehen.

Neben den attraktiven Galopprennen wird den Besuchern der Rennbahn ein buntes Programm geboten, speziell auch den Kindern. Der Eintrittspreis beträgt zehn Euro. Darin ist ein Wettgutschein von zwei Euro enthalten. Jugendliche unter 18 Jahren haben freien Eintritt. Red

Mehr von Westdeutsche Zeitung