Top-Defensive der Panther möchte auch Adlern die Flügel stutzen

Top-Defensive der Panther möchte auch Adlern die Flügel stutzen

Der Tabellenführer tritt in Berlin an, das in der vergangenen Woche erstmals seit zwei Jahren ein Heimspiel gewann. Die Düsseldorfer möchten dabei vieles besser machen als gegen Solingen.

Es war eine etwas unerwartete Nagelprobe für die Düsseldorf Panther. Doch auch aus der Partie gegen die Solingen Paladins ging der Tabellenführer der German Football League 2 am Ende als Sieger hervor. Etwas glücklich sicherlich, aber unter dem Strich stand der fünfte Sieg im fünften Spiel der Saison 2018.

Eine Woche nach dem 14:13 gegen den Aufsteiger gastiert die Mannschaft von Cheftrainer Pepijn Mendonca am Sonntag (15 Uhr, Poststadion) bei den Berlin Adlern. Während die Panther ihre Erfolgsserie unbedingt fortsetzen möchten, atmete der Traditionsclub aus der Bundeshauptstadt am vergangenen Wochenende auf. Das 24:21 gegen die Lübeck Cougars war der erste Heimsieg für die Adler nach 735 Tagen Durststrecke — zugleich der erste Saisonsieg der Berliner.

Ähnliche Negativserien haben die Panther zwischen 2014 und 2016 auch erlebt. Nun aber sind die Voraussetzungen dafür geschaffen, die Rückkehr in die oberste deutsche Spielklasse zu realisieren. „Unser aller Ziel ist natürlich wieder in die German Football League zu kommen. Darauf konzentrieren wir uns und ich versuche einfach meinen Teil beizutragen“, sagt Runningback Michael Madkins. Der US-Amerikaner hat sich schnell in Deutschland zurechtgefunden. 92 Lauf-Yards pro Partie und bislang fünf Touchdowns stehen in der Statistik des quirligen Ballträgers, der gegen Solingen aber keine Lücken finden konnte.

Wenig Lücken bietet dafür bislang auch die Panther-Defense ihren Gegnern. Mit 8,2 abgegebenen Punkten im Schnitt liegen die Raubkatzen auf Rang eins der GFL — inklusive der Süd-Staffel. Dass es nun zur zweitschwächsten Offensive der Liga (18,2 Punkte im Schnitt) geht, sollte die Düsseldorfer aber nicht blenden. Die Adler haben nach dem Erfolg über Lübeck deutlich an Selbstvertrauen dazugewonnen haben. Mendoncas Team wird es registriert haben.