1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Tischtennis: TTC Champions ersetzen Karakasevic durch Keinath

Tischtennis : TTC: Keinath ersetzt Karakasevic

Drittligist Champions fängt den Abgang seines Topspielers auf.

Der viermalige Mixed-Europameister Aleksandar Karakasevic wird in der kommenden Saison nicht mehr für den TTC Champions antreten. Serbiens Nationalspieler und Verbandspräsident zieht es nach nur einem Jahr beim Düsseldorfer Tischtennis-Drittligisten zum TTC Grenzau. Damit schlägt Karakasevic künftig wieder in der ersten Liga auf. Champions-Teammanager Frank Müller hatte sich jedoch — noch bevor das Werben des TTC Grenzau konkret wurde — für die neue Spielzeit um einen Akteur bemüht, der stetiger einzusetzen ist als Linkshänder Karakasevic. Vom Bundesligisten TTC Fulda-Maberzell kommt der slowakische Nationalspieler Thomas Keinath zum TTC Champions. Keinath wird dann zwei alte Bekannte wiedertreffen. Mit Frank Müller und Evgueni Chtchetinine spielte er schon zusammen im Bundesliga-Team von Müller Würzburg sowie in der Champions League.

Karaksevic, der in Düsseldorf bei seinen nur fünf Drittliga-Einsätzen auf eine ordentliche 7:3-Bilanz kam, fehlte eine ganze Zeit verletzungsbedingt. Zudem zog er auch mal vor, ein Turnier zu spielen, anstatt das Champions-Trikot überzustreifen. Müller hatte zwar darauf gehofft, dass der Serbe bleibt, doch überrascht schien er von dessen Abgang nicht. Einzig, dass sich Karakasevic vor seinem Entschluss zum Wechsel nicht bei ihm gemeldet hatte, stieß dem Teammanager der Champions ein wenig sauer auf.