1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Tischtennis: Süß verliert bei WM

Tischtennis: Süß verliert bei WM

Viele Klubs aus der Deutschen Tischtennis-Liga verkünden schon fleißig, wer in der kommenden Saison bei ihnen spielt.

Düsseldorf. Die Borussia hält sich noch zurück, schließlich haben Timo Boll (2009), Christian Süß (2010) und Dimitrij Ovtcharov (2009) Verträge. Wie die WZ berichtete, werden Petr Korbel (nach Charleroi) und Jun Mizutani (nach Japan) Düsseldorf verlassen. Da in der kommenden Saison mit Dreier- statt Vierermannschaften gespielt wird, suchen die Borussen nur einen neuen Spieler. Wunschkandidat Patrick Baum (Frickenhausen) kommt dafür offenbar nicht in Frage, da der vierte Mann häufig nur Ersatzspieler wäre und das dem Nationalspieler nicht genügen würde. Wie die WZ jetzt erfuhr, steht Marcos Freitas vom TTC Jülich vor einem Wechsel an den Staufenplatz. Der 19-Jährige Portugiese hat in der Saison im unteren Paarkreuz eine 6:7-Bilanz. Aber es soll auch noch ein Japaner aus der Schule von Mario Amizic im Rennen sein. Borussias Manager Andreas Preuß wiegelte ab: "Es ist noch nichts unterschrieben." Man wolle bis nach der WM warten, die bis zum Wochenende stattfindet. Dort besiegte Deutschland in der Vorrundengruppe C gestern Frankreich mit 3:1 und steht schon im Achtelfinale. Borussias Christian Süß verlor gegen Damien Eloi (1:3), dafür holte Dimitrij Ovtcharov (3:0 gegen Abdel-Kader Salifou und 3:2 gegen Eloi) erneut zwei Zähler. Ex-Borusse Bastian Steger besiegte Emmanuel Lebesson (3:0). Borussias Jun Mizutani führte Japan mit seinem Auftaktsieg gegen Fedor Kuzmin zum 3:0 gegen Russland und trifft am vierten Spieltag heute auf seine deutschen Mannschaftskameraden.