1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Tischtennis: Chinas Asse wollen Timo Boll in Dortmund stürzen

Tischtennis: Chinas Asse wollen Timo Boll in Dortmund stürzen

German Open ist auch für Süß die WM-Generalprobe.

Düsseldorf. Am Freitag beginnt für Borussias Tischtennis-Profis Timo Boll und Patrick Baum die Hauptrunde der „German Open“ in Dortmund, während sich der Ungar Janos Jakab durch seine niedrigere Weltranglistenposition seit Mittwoch in der Qualifikation behaupten musste.

Baum tritt zudem mit Ex-Borusse Bastian Steger (1. FC Saarbrücken) im Doppel an, Jakab und Boll lassen diesen zusätzlichen Wettbewerb aus. Borussias Christian Süß, bei seinen jüngsten beiden „Pro-Tour“-Starts angeschlagen und deswegen jeweils in der ersten Runde ausgeschieden, verzichtete aus gesundheitlichen Gründen auf einen Start beim Turnier in der Westfalenhalle.

Die „German Open“ gelten für Boll und Co. als Generalprobe für die Weltmeisterschaft in Rotterdam (8. bis 15. Mai). Das „Pro-Tour“-Turnier ist sogar besser besetzt, als es die Olympischen Spiele 2012 in London sein werden. Immerhin spielen auch Chinas Asse um die insgesamt 172 000 US-Dollar an Prämien und wollen den Weltranglistenersten Timo Boll stürzen. m.g.