1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Tischtennis: Borussias Duo greift in China nach einer Medaille

Tischtennis: Borussias Duo greift in China nach einer Medaille

Deutschlands Herren um Christian Süß und Dimitrij Ovtcharov schlagen Österreich. Viertelfinale heute gegen Südkorea.

Düsseldorf. Borussias Christian Süß und Dimitrij Ovtcharov sind nur noch einen Sieg von einer Medaille entfernt. Denn Ex-Borusse Jörg Roßkopf führte die Männer des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) gestern ins Viertelfinale der Mannschafts-Weltmeisterschaften in Guangzhou/China. Überschwänglich umarmten sich Spieler und Trainer nach dem 3:2 gegen Österreich und feierten die Überraschung.

Denn die Vorzeichen der Partie hätten kaum düsterer sein können: Nach Borussias Timo Boll, der seinen Start vor WM-Beginn hatte absagen mussten, verletzten sich vor dem Achtelfinalspiel gegen Österreich zwei weitere Leistungsträger: Bastian Steger (Frickenhausen) stoppte ein Muskelfaserriss nach einem Sturz im letzten Gruppenspiel gegen die Slowakische Republik am gestrigen Morgen. Christian Süß (Düsseldorf) hatte sich durch eine unglückliche Bewegung beim Spiel gegen Frankreich die rechte Schlaghand geprellt und fiel aus.

So war es am 37-jährigen Roßkopf, im entscheidenden fünften Spiel für den siegbringenden Punkt zu sorgen: "Rossi" besiegte Chen Weixing (3:1), den zuvor schon Borussias Dimitrij Ovtcharov (3:0) geschlagen hatte. Für den dritten Zähler sorgte der Frickenhausener Patrick Baum durch das 3:1 gegen Robert Gardos. Die Gegenpunkte kassierten Roßkopf (1:3 gegen Schlager) und Ovtcharov (2:3 gegen Schlager). Im Viertelfinale droht allerdings heute das klare Aus gegen Vize-Weltmeister Südkorea.

Das Achtelfinale war gestern bereits das zweite Spiel des Tages: Im letzten Vorrundenspiel gegen die Slowakische Republik hatten die Deutschen mit 1:3 ihre zweite Niederlage kassiert - allerdings ohne Düsseldorfer Beteiligung. Baum und Roßkopf freuten sich über ihre ersten Einsätze, denn der zweite Platz in der Gruppe C war den Deutschen schon vor der Partie nicht mehr zu nehmen. Baum schlug Lubomir Pistej mit 3:0, Roßkopf unterlag Michal Bardon (1:3) sowie Pistej (0:3). Bastian Steger verlor durch Aufgabe (Verletzung) gegen Thomas Keinath.