Tischtennis: Borussia - „Heimspiel“ in Hagen

Tischtennis: Borussia - „Heimspiel“ in Hagen

Der Meister trifft am Freitag auf die TTF Ochsenhausen.

Düsseldorf. Es ist Tradition bei der Borussia, dass ein Heimspiel pro Saison „ausgelagert“ wird. Nun ist es wieder soweit: Der Rekordmeister tritt in der Deutschen Tischtennis-Liga gegen die TTF Ochsenhausen in der Hagener Stadthalle an (Freitag, 19 Uhr, Wasserloses Tal). Manager Andreas Preuß: „Die Zuschauer in Hagen haben uns immer lautstark unterstützt, das war eine Atmosphäre wie bei einem echten Heimspiel.“ Darum wird auch Timo Boll spielen.

Der neue Weltranglisten-Erste soll seine Mannschaft zum zehnten Sieg im zehnten Ligaspiel führen. Gleichzeitig würde ein Konkurrent auf Distanz gehalten: Ochsenhausen ist Tabellendritter mit vier Zählern Rückstand. Jene Ochsenhausener, die im Pokalfinale mit 3:0 geschlagen wurden. Trotz des Sieges warnt Manager Andreas Preuß sein Team vor Nachlässigkeiten: „Ich habe vor dem Finale gesagt, dass Ochsenhausen für uns eine gefährliche Mannschaft ist.“ Am Sonntag (15 Uhr) tritt Borussia bei Werder Bremen an — dann wohl ohne Timo Boll. m.g.

Mehr von Westdeutsche Zeitung