Tischtennis: Borussia am Rand einer Niederlage

Tischtennis: Borussia am Rand einer Niederlage

Patrick Baum holt beim 3:1 in Saarbrücken den Siegpunkt.

Düsseldorf/Saarbrücken. An diesem Wochenende waren die Borussen reif für die erste Niederlage in der Deutschen Tischtennis-Liga (DTTL). Doch sowohl beim 3:2-Zittersieg in Herne am Freitag als auch am Sonntag beim 3:1 in der Saarbrücker Joachim-Deckarm-Halle hielt sich das Team von Trainer Danny Heister schadlos.

Dabei begann das Duell in Saarbrücken mit einem klaren Zeichen: Ex-Borusse Bastian Steger fertigte Janos Jakab in drei Sätzen ab, und anschließend mühte sich Patrick Baum zu einem 3:2 über Bojan Tokic. Der Tabellenzweite schien drauf und dran, der Borussia die erste Pleite beizubringen.

Doch nach der Pause drehte der ungeschlagene Tabellenführer der DTTL vor 1080 Zuschauern auf, kam durch die Siege von Christian Süß und Baum zu einem 3:1 gegen den Tabellenzweiten. „Mit unserer gewählten Aufstellung haben wir genau die Duelle bekommen, die wir wollten. Das ist alles prima aufgegangen“, sagte Trainer Danny Heister.

Am Freitag hatten sich die Borussen bei einer 2:0-Führung zur Pause schon als sicherer Sieger im DTTL-Duell bei Aufsteiger Herne gefühlt. Doch deren Steigerung in der zweiten Hälfte eines frühzeitig verloren geglaubten Westderbys brachte den Tabellenführer an den Rand einer Niederlage.

Beim 9:7 im Entscheidungssatz des abschließenden Doppels hatten Erik Bottroff/Zhou Bin die besten Karten, doch Patrick Baum und Janos Jakab behielten die Nerven und sicherten der Borussia vor 400 Zuschauern doch den 14. Sieg im 14. Spiel.

„Da sind wir mit einem blauen Auge davongekommen, das war ein Duell auf Augenhöhe“, sagte Borussia-Manager Andreas Preuß, der von dem ohne Timo Boll angetretenen Team gleichzeitig eine Leistungssteigerung gegen Saarbrücken forderte. Und genau das beherzigten die Akteure am Sonntag in Saarbrücken.

Und nach dem 15. Sieg kann die Borussia vor der Play-off-Runde nur noch theoretisch vom ersten Rang in der DTTL verdrängt werden. Nach dem „Europe Top 12“ am kommenden Wochenende in Lüttich folgt das Spiel gegen den TSV Gräfelfing am Dienstag.