1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Thorwirth und Johnstone sind wieder vorne

Thorwirth und Johnstone sind wieder vorne

SFD—Läufer wird NRW-Meister auf der Straße, der Schotte siegt am Grafenberg.

Während sich beim 28. Grafenberger Waldlauf vom Staufenplatz aus doch noch 320 Läufer auf den Weg in den hügeligen Wald machten und den Veranstalter Ski-Club mit fast 100 Nachmeldungen beglückt hatten, ging es in Siegburg erstmals um den NRW-Meistertitel im Straßenlauf über zehn Kilometer. Den sicherte sich im Endspurt nach schnellen 31:04 Minuten Maximilian Thorwirth (22/SFD 75). Er schlug im Endspurt um eine Sekunde den fast zehn Jahre älteren Lokalmatador Christian Schreiner, mit dem er die gesamte Strecke an der Spitze gelegen hatte. Den Titel mit dem Team sicherte sich der Gastgeber. Die Siegburger waren um fast zwei Minuten schneller als Thorwirth, Mamdou Diallo (33:36) und Alexander Goßmann (33:39), der SFD gewann hinter Wenden Bronze.

Beim Grafenberger Waldlauf zählte zu den 100 Nachgemeldeten auch Düsseldorfs wohl derzeit bekanntester Läufer Nikki Johnstone (ART), der auf seiner Haus-Trainingsstrecke „auch mal einen Wettkampf laufen wollte“. Den Lauf gewann er mit über sechs Minuten Vorsprung in 39:08 Minuten auf den 11,5 Kilometern. Zwei Tage zuvor hatte der 33-jährige schottische Lehrer beim Zonser Nachtlauf gegen den 20-jährigen Neusser Habtom Tedros noch um sechs Sekunden auf der Sieben-Meilenstrecke (11,5 km) verloren und war darüber nicht allzu sehr begeistert. „Dass der Habtom sehr stark geworden ist, war mir schon klar“. Nikki Johnstone war ihm eigentlich auch schon enteilt, wurde aber auf den letzten beiden Kilometern von ihm wieder eingeholt — das gleiche Schicksal, das Clubkollege Sebastian Hadamus bei den letzten Kreismeisterschaften im 10 000-Meter-Lauf am vergangenen Mittwoch auch widerfahren war.

Der Ski-Club bietet bei seiner Veranstaltung auch „Nordic Walking“ an, bei dem als Schnellste nach 6,5 Kilometern eine Frau aus dem Wald zurückkehrte — Katrin Schusters (20/Gerresheimer TV), die mit ihrem härtesten männlichen Konkurrenten immer wieder Dispute hinsichtlich ihres flotten Walkingstils hatte, und der sie bei den Streckenposten anschwärzte. In den Nachwuchs-Rennen gefiel einmal mehr die elfjährige Jule Wickum (ASC) mit ihrem Sieg über 1,6 Kilometer in 6:30 Minuten.

Ergebnisse: NRW-Straßenlauf-Meisterschaften in Siegburg, Männer, 10 km: 1. Maximilian Thorwirth (SFD 75) 31:04 Min., 21. Mamadu Diallo (SFD 75) 33:36, 22. Alexander Goßmann (SFD 75) 33:39 (4. M 30); Teamwertung: 1. LAZ Rhein-Sieg 1.36:30 Std., 2. SG Wenden 1.37:59, 3. SFD 75 (Thorwirth, Diallo, Goßmann) 1.38:19; Frauen, 10 km: 1. Lisa Heimann (Siegburg) 34:30 Min., 11. Denise Moser (SFD 75) 41:45 (1. U 20). 28

Grafenberger Waldlauf Männer, 11,5 km: 1. Nikki Johnstone (ART) 39:08 Min., 2. Timo Kerstn (ohne Verein) 45:28, 3. Michael Fortaleza (Trivago) 46:48; 6,5 km: 1. Marek Jaskolka (Team Jaskolka) 24:00 Min., 2. Michal Claesges 8Hilden) 24:29 (1. M 50), 3. Jakob Nowicke-Kuth (SFD 75) 24:41 (1. U 18) Frauen, 11,5 km: 1. Rike Westermann (Refrath) 47:47,2 Min., 2. Lindsay Linass (ohne Verein) 54:00, 3. Steffi Buss (ART) 55:28 (1. W 40); 6,5 km: 1. Heike Ohling (Rheinläufer) 29:47,2 Min., 2. Silvia Michalka (Düsseldorf) 30:19 (1. W 50), 3. Hisako Yoshizawa (SV Finisher) 31:02