Thorwirth nutzt Brückenlauf für eine Trainingseinheit und siegt locker

Leichtathletik : Flotter Trainingslauf für Thorwirth

Beim Brückenlauf gewinnt der Läufer des SfD 75 mit Vorsprung. Jule Wickum siegt beim Benrather Volkslauf.

Nahezu 3000 Läufer aus der Düsseldorfer Region stürmten beim 27. Brückenlauf über die Kniebrücke, über die Oberkasseler Brücke und dann zurück zum Burgplatz. Der Schnellste war — wie könnte es auch anders sein — der 24 Jahre alte Maximilian Thorwirth vom SFD 75. Der Düsseldorfer Topläufer, zuletzt Achter der Deutschen Hallen-Meisterschaften im 3000 Meter-Lauf, schüttelte seine müden Beine vom vierwöchigen Höhen-Trainingscamp in 2200 Metern in Flagstaff/Arizona einmal kurz durch und durcheilte die zehn Kilometer in genau 32:00 Minuten. „Nicht gerade langsam nach den vielen Kilometern in den USA“, meinte Thorwirth nach seinem Rennen. Er gewann die inzwischen sehr beliebte Veranstaltung mit über drei Minuten Vorsprung vor Klubkollege Abdelmalek Bahri (35:20) überlegen.

Thorwirth war vor zwei Jahren in Strecken-Rekordzeit von 30:37 Minuten über die Brücken gejagt. „So schnell musste das diesmal nicht sein, sagte der Sieger und war mit „seiner flotten Trainingseinheit“ sehr zufrieden.

Auch über die Jedermann-Strecke von fünf Kilometern stelte der SFD 75 den Sieger. Lars von Danwitz (17:04 Minuten) vor Jakob Nowicki-Kuth (17:05) und Torben Schwabe (17:11) lautete zur großen Freude von SFD-Laufchef Bernd Zahlten die Reihenfolge der SFD-Läufer im Ziel. „Mir hätten zwar Zeiten von unter 17 Minuten noch mehr Freude gemacht, aber alles ist dennoch gut,“ kommtentierte Zahlten den Dreifach-Triumpf.

Bei den Damen siegte über diese Distanz die große alte Dame (über 50 Jahre) des Düsseldorfer Laufsports, Petra Maak in 19:43 Minuten. Ihr folgte die zwölf-jährige Jule Wickum vom ASC (20:45 Minuten).

Beim Benrather Volkslauf gingen über 800 Läufer an den Start

Schon am Tag zuvor war Jule Wickum beim Berather Volkslauf über zwei Kilometer zum Erfolg bei der U 14 gekommen. Insgesamt waren in Benrath 800 Läufer unterwegs gewesen, darunter etwa 400 auf der 21,1 Kilometer langen Halb-Marathonstrecke, die der Refrather Lukas Kley in 1:12:08 Stunden mit sieben Minuten Vorsprung als Schnellster bewältigte. Der Benrather Halb-Marathon war für viele Läufer die Generalprobe für den Marathon am letzten April-Sonntag durch Düsseldorf.

Mehr von Westdeutsche Zeitung