Leichtathletik: Thorwirth in Siegburg schneller als auf der Kö

Leichtathletik : Thorwirth in Siegburg schneller als auf der Kö

Straßenlauf SFD-Laufer wird 14. bei den Titelkämpfen. Hadamus läuft auf Rang zwei.

Als 14. der Deutschen Bestenliste war am Sonntagvormittag in Siegburg der 24-jährige Maximilian Thorwirth (SFD 75) bei den Deutschen  Straßenlauf-Meisterschaften über 10 Kilometer ins Rennen gegangen. Diesen Platz belegte er auch nach seiner Laufzeit von 30:12 Minuten, obwohl er auf der hügeligen Strecke mit Kopfsteinpflaster-Pflaster-Passagen um 55 Sekunden schneller war als am vergangenen Sonntag bei seinem Sieg beim Kö-Lauf.

Zu gerne hätte der 45 Jahre alte  Sebastian Hadamaus (ART) sein „viertes Gold“ in dieser Saison bei einer Deutschen Meisterschaft gewonnen. Er musste sich aber mit Silber in der Klasse M 45 zufrieden geben, weil ihm ab der Fünf-Kilometer-Marke der 47-jährige Spergauer Fabian Borggrefe um eine Minute enteilte, derweil Hadamus nach 16:04 Minuten sein schnelles Tempo nicht mehr halten konnte.

Ähnlich erging es auch Maximilian Thorwirth. Bis zur 2,5-Kilometer-Marke lag er in der Spitzengruppe, die die Fünf-Kilometer-Marke nach 14:39 Minuten passierte. Doch da hatte der Düsseldorfer bereits zwanzig Sekunden (14:59 Minuten) verloren. „Ich habe nach einer längeren Pause erst vor zehn Tagen wieder mit dem Training begonnen. Da ist man noch nicht wieder in Superform. Ich bin aber zufrieden,“ sagte Thorwirth.

Eine großartige neue Bestzeit lief die 18-jährige Denise Moser (SFD 75) mit 38:38 Minuten, womit sie sich über zehn Kilometer gleich um 40 Sekunden steigerte. In der U 23 gegen bis zu vier Jahre ältere Läuferinnen war es mit Rang elf dazu noch ein sehr starkes Ergebns.

Mehr von Westdeutsche Zeitung