1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Tennis: Rochusclub tritt in Bestbesetzung in Aachen an

Tennis: Rochusclub tritt in Bestbesetzung in Aachen an

Teamchef Detlev Irmler musste lange um den Einsatz von Sergo Roitman bangen.

Düsseldorf. Lange blickte Rochusclub-Teamchef Detlev Irmler auf die Ergebnistafel beim Turnier im schweizerischen Gstaad. Gestern Nachmittag aber verschwanden die Sorgenfalten von seiner Stirn. Nach der Niederlage von Rochusclub-Neuzugang Sergo Roitman (Weltrangliste 76) im Doppel hatte der Teamchef seine Mannschaft für die Tennis-Bundesligabegegnung beim TK Kurhaus Lambertz Aachen beisammen. Und nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Martin Vasallo-Arguello ist der Einsatz von Roitman beim Meisterschaftsmitfavoriten doppelt wichtig. "Meine Geheiminformation sagt mir, dass Rainer Schüttler für Aachen spielt. Dann können wir Aachen nur schlagen, wenn wir Sergo mitnehmen", erläutert Irmler. Erstmalig wird der russische Davis Cup-Spieler und aktuelle Nummer 14 der Weltrangliste Mikhail Youzhny für die Grafenberger zum Schläger greifen. Deshalb muss Irmler auf den Argentinier Juan Monaco verzichten. Nur ein Nicht-EU-Ausländer darf eingesetzt werden. Also stehen noch Luis Horna (Peruaner mit spanischem Pass/Weltrangliste 82) und Lukas Dlouhy (Tschechien/117) im Rochusclub-Team. Mit einem Erfolg in der Karlstadt könnte der Rochusclub den Aachenern schon am dritten Spieltag den Traum von der Meisterschaft endgültig verderben, denn Aachen hatte zum Saisonauftakt in Krefeld mit 2:4 gepatzt. Der Rochusclub ist noch verlustpunktfrei.