1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Tennis-Bundesliga: Hoffen auf den dritten Platz

Tennis-Bundesliga: Hoffen auf den dritten Platz

Der Gegner des Rochusclubs tritt ohne seinen Star Muster an.

Düsseldorf. Der Rochusclub Düsseldorf bestreitet am Sonntag ab 11 Uhr auf der Anlage am Rolanderweg in Grafenberg sein letztes Spiel in der diesjährigen Saison der Tennis-Bundesliga. Gegner ist Schlusslicht 1. FC Nürnberg. Teamchef Detlev Irmler hofft noch auf den dritten Platz. „Das wäre ein wertvolles Resultat, denn dann hätten wir mit Erfurt einen der drei Klubs hinter uns gelassen, die finanziell deutlich besser aufgestellt sind als wir.“

Da Erfurt gegen Amberg aber gewinnen dürfte, wird es wohl bei Platz vier bleiben. Doch auch der hat für Irmler einen Wert. „Wir wollen uns mit einem Erfolg bei unserem stets sachverständigen Publikum bedanken.“

Ein Sieg sollte aber möglich sein, zumal der noch um den Klassenerhalt kämpfende Gast aus Franken ohne den Top-Star auskommen muss. Thomas Muster (43), der 1995 die French Open in Paris gewann, tritt die Reise nach Düsseldorf nicht an. Bei den Gastgebern werden mit Pere Riba, Rui Machado, Mischa Zverev, Andreas Beck, André Begemann und Martin Emmrich sechs Spieler zum Einsatz kommen, die noch in Europa weilen.