1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Tennis: Benrath ist Vizemeister

Tennis: Benrath ist Vizemeister

Das Damenteam siegt gegen den Meister. Nur das Matchverhältnis des TCB ist schlechter.

<

p class="text">Düsseldorf. Familientag und Hochspannung beim TC Benrath auf der schmucken Anlage am Schlossufer, allerdings ohne den von Teamchef Ben Zamek erhofften Titelgewinn in der Frauentennis-Bundesliga. Dabei war der TCB Meisterschaftsanwärter. Am Sonntag siegte der TCB am letzten Spieltag mit 5:4 gegen den TC Rüppurr Karlsruhe, zeitgleich verlor der TEC Waldau-Stuttgart mit 3:6 in Moers. Am Ende entschied der TC Rüppurr (37:17) den Kampf um die Deutsche Meisterschaft wegen des besseren Matchverhältnisses gegenüber Vizemeister Benrath (36:18). Mit der 4:5-Niederlage am fünften Spieltag in Stuttgart, der einzigen in dieser Saison, hatte Benrath schon vorher den ersten Matchball vergeben.

Deutsche Spitzenspielerinnen schlagen in der Bundesliga auf

Hochkarätiges Frauentennis wurde am Sonntag geboten, zumal alle deutschen Spitzenspielerinnen in der Bundesliga aktiv sind. Auf Seiten der Düsseldorfer sind dies Julia Schruff, Andrea Petkovic und Vanessa Henke, beim TC Rüppur Anna-Lena Groenefeld und Sandra Klösel. Entsprechend gut war auch der Besuch am Benrather Schlossufer, der Centre Court mit gut 500 Besuchern voll besetzt und die Nebenplätze ebenfalls stark frequentiert. Das spannendste Spiel des Tages war sicherlich die Begegnung zwischen Vanessa Henke und Hanna Nooni an Position fünf. Das sechste und abschließende Match vor den Doppeln war nach zwei spannenden Sätzen entschieden, wobei die von TCB-Trainer Marek Owsianka gecochte Henke sichtlich bemüht war, das 3:3 zu realisieren, um in den Doppeln noch eine Siegchance gegen die in dieser Saison noch ungeschlagenen Karlsruherinnen zu haben. Ihre Gegnerin, eine 20-jährige Schwedin, agierte genauso wie Henke vornehmlich von der Grundlinie. Die langen Grundlinienduelle waren eine schweißreibende Angelegenheit, weil beide Spielerinnen während der eineinhalb Stunden volles Tempo gingen. Eine Frage der Kondition, die Henke letztlich mit 7:5 und 6:4 knapp für sich entschied.

Die Schützenhilfe aus Moers reichte gestern nicht aus

"Wir waren einerseits auf die Schützenhilfe auf Moers angewiesen, andererseits mussten wir gegen Karlsruhe alle Doppel gewinnen, um Meister zu werden", so Owsianka, der den 4:2-Zwischenstand für Moers gegen Karlsruhe über die Lautsprecher hörte. Die Hoffnung auf den fünften Benrather Titel-Triumph nach 1999, 2000, 2003 und 2003 war zu diesem Zeitpunkt eher gering, obwohl Andrea Petkovic ihr Einzel gegen Jarmilla Gajdosova mit 6:4, 6:3 siegte. Die junge Düsseldorferin ist derzeit eine der aufstrebenden deutschen Spielerinnen. Ehemalige Sportgrößen wie Otto Schneitberger, Matthias Mauritz oder Fedcup-Teamchefin Barbara Rittner verfolgten die Spiele auf der Anlage. Wenn auch diesmal nicht der große Wurf gelang, es war ein interessanter Tennis-Nachmittag. Der nächste Anlauf auf den Titel erfolgt für den TCB dann im nächsten Jahr, ganz sicher.

TCB - Rüppurr 5:4

Einzel: Birnerova - Bammer 0:6, 3:6; Schruff - Groenefeld 3:6, 2:6, Zahlavova-Strycova - Klösel 2:6, 2:6; Petkovic - Gajdosova 6:4, 6:3, Henke - Nooni 7:5, 6:4; Martinez-Granados - Gerlein 7:6, 2:6, 6:4 Doppel: Schruff/Zahlavova-Strycova - Groenefeld/Gajdosova 4:6 4:6;Birnerova/Petkovic - Bammer/Gehrlein 7:6 2:6 6:1; Henke/Martinez-Granados - Klösel/Siegemund 6:3 6:2

Abschlußtabelle

Letzter Spieltag: