1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Team des TTC Champions verkauft sich im Pokal teuer​

Tischtennis : Team des TTC Champions verkauft sich teuer

Der Drittligist hält im Pokal lange gegen klassenhöhere Teams dagegen.

Bei der Vorrunden-Gruppe 2 zum DTTB-Pokal schlug sich der TTC Champions Düsseldorf als Aufsteiger in die 3. Tischtennis-Bundesliga mehr als achtbar. Die Erkenntnis von Team-Manager Frank Müller und Team-Kapitän Dominik Halcour nach dem Turnier in der Wingertsporthalle in Bad Homburg: „Die Zweitligisten TuS Celle und TTC OE Bad Homburg waren etwas stärker, doch chancenlos waren wir weder beim 2:3 gegen Celle noch beim 1:3 gegen Homburg.“ Zum Turnier-Auftakt war den Akteuren aus dem Düsseldorfer Süden gegen den Liga-Rivalen und Aufstiegs-Anwärter SV Union Velbert, der mit Ex-Nationalspieler Lars Hielscher, aber ohne Rumäniens Constantin Cioti antrat, ein 3:2-Erfolg gelungen.

Die Punkte gegen Velbert holten der mit einem prächtigen Einstand aufwartende Neuzugang Aleksandar Karakasevic (2), Roko Tosic (1) und das Doppel Tosic/Chtchetinine; die Zähler gegen Celle beim 0:2-Rückstand erneut Karakasevic und Tosic (je 1), den Ehrenpunkt gegen Homberg erkämpfte Tosic. Die Tages-Bilanzen der Champions-Akteure: Aleksandar Karakasevic 3:3, Roko Tosic 3:0, Evgueni Chtchetinine 0:3; Doppel: Chtchetinine/Tosic 1:1.

Karakasevic erreich in Tschechien die Runde der letzten 16

In der Runde der letzten 16 der Czech Open wenige Tage zuvor in Olomouc ist der Neuzugang des TTC Champions, Aleksandar Karakasevic, mit seinem Doppel-Partner – dem nach einem Jahr beim Bundesligisten TSV Bad Königshofen in Frankreichs 1. Liga gewechselten Ungarn Bence Majoros – gegen das Taiwanesen-Duett Liao Cheng-Ting/Lin Yun-Ju mit 0:3 (6:11, 6:11, 8:11) ausgeschieden. Das Erreichen dieser K.o-Phase ist schon als schöner Erfolg zu werten.