1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

American Football: Tag der Entscheidung für die Panther

American Football : Tag der Entscheidung für die Panther

Footballer treffen im Spitzenspiel der GFL 2 auf Potsdam. Der Sieger erreicht wohl die Relegation.

Düsseldorf. Seit Wochen fiebern Spieler und Verantwortliche dem morgigen Tag entgegen. Dann treffen die Panther in der German Football League 2 im Stadion des VfL Benrath (17 Uhr, Karl-Hohmann-Straße) im Spitzenspiel auf die Potsdam Royals. Der Gewinner des Duells zwischen dem Tabellenersten und -zweiten wird mit hoher Wahrscheinlichkeit am Saisonende die Gelegenheit bekommen, in der Relegation um den Aufstieg in die höchste deutsche Spielklasse zu kämpfen. Aufseiten der Düsseldorfer haben sich alle Beteiligten zuletzt darum bemüht, in klassischen Sportfloskeln ausgedrückt, nur „von Spiel zu Spiel zu denken“. Doch längst ist klar, dass kein anderes Team aus der Nord-Staffel der GFL 2 infrage kommt, um am Ende der regulären Spielzeit auf Platz eins zu stehen. Alles wartet auf dieses Duell.

Und obwohl der große „Showdown von Benrath“ unmittelbar bevorsteht, fällt Panther-Cheftrainer Deejay Anderson nicht aus der Rolle: „Die ganze Saison denken wir nur Schritt für Schritt. Wenn wir gewinnen, dann hätten wir einen weiteren Schritt getan, aber wir haben dann noch die letzten beiden Spiele vor der Brust, wo wir eine Top-Leistung zeigen müssen, um dort auch zu gewinnen.“

Das erste Aufeinandertreffen am ersten Spieltag hatten die Royals daheim mit 21:20 gewonnen. Daher würde den Panthern ein Sieg mit zwei oder mehr Punkten Differenz genügen, um den direkten Vergleich, der bei Punktgleichheit entscheidet, zu gewinnen. Seit April hat sich jedoch viel geändert. Über welche Möglichkeiten die noch immer ungeschlagenen Royals verfügen, zeigt, dass der für den verletzten Quarterback Zach Shaw nachverpflichtete Jakob Tucker sogar noch bessere Statistiken aufzuweisen hat. „Die Potsdamer sind jederzeit für ein ,Big Play’ gut“, sagt Gary Spielbuehler, Freund und Berater von Deejay Anderson. „Das müssen wir stoppen, um eine Siegchance zu haben.“

Obwohl der Gegner die mit 47,3 Punkten pro Partie beste Offensive der GFL 2 stellt und nebenbei in der Abwehr mit 11,6 Punkten die wenigsten zulässt, vertraut Deejay Anderson auf die Stärken seines Teams: „Wir müssen fehlerfrei spielen. Ich bin zuversichtlich. Wir haben eine sehr gute Mannschaft und haben auf keinen Fall Angst.“

Noch mehr als zuletzt dürften die Schlüsselspieler der Panther gefragt sein. Runningback Octavias McKoy gehört mit 140 Laufyards pro Spiel und insgesamt 22 erzielten Touchdowns zu den besten Spielern der Liga. Große Hoffnungen ruhen aber auch wieder auf der Abwehr der Raubkatzen, die hinter Potsdam mit 12,5 Punkten im Schnitt die Zweitbeste ist.