Tag 4: Manuel Neuers Trikot für mein Patenkind

Tag 4: Manuel Neuers Trikot für mein Patenkind

Chiclana. Zirkeltraining und Strandlauf gehören nicht gerade zu meinen Lieblingsbeschäftigungen im Trainingslager, aber damit bekommt man die Körner, die man im Verlauf der Saison als Kraftreserve braucht.

Natürlich kann man sich dabei auch zurückhalten. Aber dazu bin ich nicht der Typ, weil ich weiß, dass ich mich mit einem weniger gewissenhaften Training selbst betrügen würde. Trotzdem habe ich mich sehr auf das Spiel gegen Schalke als Abwechslung zum Trainingsalltag hier gefreut. Ich komme schließlich aus Herten, kann mit der Straßenbahn rüberfahren.

Natürlich reizte es mich auch, weil ich früher mal bei Borussia Dortmund gespielt habe. Es war insgesamt ein guter, schwerer Test, genau das, was wir jetzt gebraucht haben. Obwohl der Boden so tief war, dass ich oft stecken geblieben bin. Über die fünf Gegentore ärgere ich mich sehr, obwohl ich noch ein paar Schalker Chancen vereitelt habe. Schon in der Pause habe ich das Trikot mit Manuel Neuer getauscht.

Ich habe es aber nicht für mich genommen, sondern für mein zwölfjähriges Patenkind Selin. Neuer ging leider leer aus, weil unser Zeugwart Aleks Spengeler nur ein Torwarttrikot eingepackt hatte und ich ja 90 Minuten durchgespielt habe.

Mehr von Westdeutsche Zeitung