Tabellenführer DSC erwischt gebrauchten Tag

Tabellenführer DSC erwischt gebrauchten Tag

Unterrath verliert Derby gegen Agon. DSV 04 und MSV Hillal trennen sich 2:2.

Düsseldorf.

So hatte sich DSC-Trainer Frank Mitschkowski das Spiel nicht vorgestellt, nachdem er seinen Vertrag beim designierten Aufsteiger an diesem Wochenende um ein Jahr verlängert hatte. „Es war kein gutes Spiel unserer Mannschaft sagte Mitschkowski, der seinen Spielern aber auch mal so einen Auftritt zubilligt. „Das haut sie nicht um, dazu sind wir zu gefestigt.“ Dabei hatte Bruno Oliveira per Strafstoß den Tabellenführer früh mit 1:0 (2.) in Führung gebracht. Doch Lintorf schlug mit zwei Treffern bis zur 23. Minute zurück zum 1:2 und erhöhte nach der Pause. Der Treffer von Lukas Rath kam zu spät (89.).

„Das war reine Kopfsache heute“, sagte Kalkums Trainer Giuseppe Motalto nach dem knappen Erfolg gegen den Tabellenletzten. Kalkum tat sich ersatzgeschwächt lange Zeit sehr schwer und kam erst eine Viertelstunde vor dem Abpfiff durch Sam Sillah zum Tor des Tages.

Marc Wilgenbus glaubt nicht, dass es Überheblichkeit war, die bei seiner Mannschaft zu einer Derby-Niederlage gegen Agon 08 geführt hat. „Wir haben keinen Zugriff auf Gegner und Spiel bekommen sagte der Trainer der SG Unterrath, die als Favorit ins Spiel gegangen war. „Wir waren einen Tick aggressiver und hatten durch Standards mehr Chancen als der Gegner“, erklärte Patrick Michaelis, Trainer von Agon, für dessen team Stefan Mauer den Siegtreffer mit einem 20-Meter-Schuss erzielt hatte.

Von einem „wichtigen Ausrufezeichen“ sprach Werstens Trainer Dirk Röpke nach dem 3:1-Erfolg gegen den 1. FC Monheim. „Und wir haben den Gegner mit in den Tabellenkeller gerissen“, sagte Röpke, nach dem Sieg, den Dennis Hanuschkiewitz (21.) sowie Bülent Öztürk (65/90.) herausgeschaossen hatten. Wersten war in einem kampfbetonenten Spiel den Tick besser.

Mit einem Kompliment an den Gegner und leisen Vorwürfen an die eigenen Spieler kommentierte Raths Trainer Christian Schmitz das 2:2 des RSV gegen die SG-Benrath-Hassels. „Wir hatten 80 Prozent Ballbesitz und erzielen die Treffer für den Gegner quasi mit.“ Tobias See hatte die Gäste in Führung (6.) gebracht. Pier Luigi Salis und Simon Atiye drehten das Spiel bis zur 52. Minute. Dennoch konnte Rath gegen einen stark ersatzgeschwächten den Sieg nicht sichern. Jan-Michael Röhrscheidt traf noch zum 2:2, weil Rath seine vielen Chancen nicht nutzen konnte.

Der DSV hat ein 0:2 aufgeholt und konnte am Ende nach einem fairen Spiel zufrieden mit einem 2:2 sein. Marcel Groß egalisierte mit zwei Toren (63.(84.) die Führung von Hillal durch Farid Loukil (11.) und Hakan Simsek (57.)

Mehr von Westdeutsche Zeitung