1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

T3 Triathlon: Ruben Zepuntke hat mit der Radstrecke eine Rechnung offen

T3 Triathlon: Ruben Zepuntke hat mit der Radstrecke eine Rechnung offen

Der Ex-Radprofi Ruben Zepuntke hat Tour de France-Start in Düsseldorf verpasst. Jetzt sattelt er um und nimmt am T3 Triathlon in Düsseldorf teil.

Düsseldorf. Der T³ Triathlon in Düsseldorf am kommenden Sonntag vermeldet „ausgebucht“. „Wir haben Anmeldungen von knapp 2000 Athleten für die Veranstaltung am 1. Juli vorliegen. Das zeigt, dass der Wettkampf mitten in der Düsseldorfer City bei den Sportlern gut ankommt“, erklärt Sonja Oberem aus dem Organisationsteam. „Mehr Teilnehmer können wir beim besten Willen für den Event an einem Tag leider nicht mehr annehmen.“

Zu den Teilnehmern der achten Auflage des City-Triathlons gehören neben zahlreichen nationalen und internationalen Top-Athleten, die in den Bundesliga-Rennen (Männer und Frauen) und bei der darin integrierten Deutschen Meisterschaft auf der Sprintdistanz an den Start gehen werden, auch hunderte Hobby-Triathleten. Zudem steht auf der Startliste der ein oder andere prominente Name aus dem Düsseldorfer Sport.

Nach Ruder-Weltmeisterin Leonie Pieper wird nun auch der ehemalige Düsseldorfer Radprofi Ruben Zepuntke über die Olympische Distanz (1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren, 10 km Laufen) an den Start gehen. Der 25-Jährige hatte sich Anfang dieses Jahres aus dem Profi-Radsport zurückgezogen. „Ich freue mich sehr, hier in Düsseldorf bei diesem Triathlon starten zu können. Leider konnte ich bei der Tour de France in Düsseldorf nicht starten. Deswegen habe ich mit der Radstrecke noch eine Rechnung offen“, sagt Zepuntke. „Ich muss bloß das Schwimmen und Laufen auch irgendwie über die Bühne bekommen.“ Er will, wie viele andere Starter auch, erstmal Kampfgeist zeigen und ins Ziel kommen.

Der Triathlon Düsseldorf ist auch 2018 wieder Austragungsort eines Rennens der Triathlon-Bundesliga der Männer und Frauen. Zudem werden am 1. Juli die nationalen Meister auf der Sprintdistanz sowohl in der Elite als auch bei den Altersklassen ermittelt. Eine Schnupper-, Sprint- und Olympische Distanz für Jedermann sowie eine Firmenstaffel über die Sprintdistanz runden das Programm ab. Red