1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

SV Wersten 04 peilt einstelligen Tabellenplatz an

SV Wersten 04 peilt einstelligen Tabellenplatz an

Düsseldorf. Fußball-Landesligist SV Wersten 04 steht wieder vor einem Neuanfang. Vor der letzten Saison sprach Ex-Trainer Frank Moeser vom Aufstieg, am Ende standen wieder einmal nur Zoff und Chaos.

Mitte der Rückrunde gingen Moeser und viele Spieler, mit der Tabellenspitze hatte man längst nichts mehr zu tun. Co-Trainer Ersin Ergün übernahm und spielte mit den Verbliebenen die Saison vernünftig zu Ende. Schnell zeichnete sich ab, dass fast alle Spieler Wersten verlassen würden, Ergün nahm die Herausforderung an, einen neuen Kader zusammenzustellen.

Nach harter Überzeugungsarbeit konnte der langjährige Werstener 15 Zugänge präsentieren, vier Spieler blieben am Dechenweg. Unter den Neuen sind einige Nobodys, jedoch auch einige im Düsseldorfer Amateurfußball bekannte Gesichter wie Osei Opoku oder Frank Steinhoff.

Das Trainerduo Ergün und Andreas Thelen spricht optimistisch von einem einstelligen Tabellenplatz als Saisonziel. Dies wird jedoch nur zu erreichen sein, wenn der SVW vom Verletzungspech verschont bleibt und endlich Ruhe einkehrt. Die erste Elf wird in der Landesliga mit gutem Teamgeist mithalten können, auf der Bank fehlen echte Alternativen.

Läuft´s richtig schlecht, kann man sich in Wersten auf Abstiegskampf einstellen. Saisonziel: Co-Trainer Andreas Thelen: „Wir wollen nichts mit dem Abstieg zu tun haben. Am Ende sollte ein einstelliger Tabellenplatz herausspringen.“ db