1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Straßner läuft 76,77 Kilometer weit

Straßner läuft 76,77 Kilometer weit

Sieg beim World-Run „Wings for Life“.

Beim World-Run — „Wings for Life“, einer synchronen weltweit ausgetragenen Wohltätigkeits-Laufveranstaltung mit 150 000 Läufern, kam Andreas Straßner (ART) bei dem Event in München am weitesten. Keiner der Läufer schaffte in den vier Stunden weltweit eine Strecke von 76,77 Kilometer, lediglich ein amerikanischer „Handbiker“ auf schnellen Rädern kam noch ein gutes Stück weiter. Der 39-jährige ART-Langstreckler hatte erst am Sonntag zuvor bei der Marathon-DM durch Düsseldorf in 2:19:38 Stunden den Meistertitel der Klasse M 35 gewonnen und war mit dem überragenden ART-Team (Sebastian Reinwand, Philipp Baar und Straßner) dazu noch Deutscher Meister geworden.

ART-Langstreckler Nikki Johnstone (34) ließ es bei diesem weltweiten Run diesmal etwas ruhiger angehen. Im Vorjahr hatte er in Breda bis zur 50-Kilometer-Marke geführt, diesmal beließ er es bei 48,76 Kilometer, womit er weltweit Rang 94 belegte.

Nach dem Marathon in der Vorwoche war auch Simon Stützel (ART) schon wieder aktiv und gewann die „Badener Meile“ in Karlsruhe über 8,88 Kilometer in 27:50,9 Minuten. Stützel war wegen eines Fußbruchs lange ausgefallen und hatte sich beim Marathon als Pacemaker bis zum Halb-Marathon (68:45 Minuten) für seine Clubkollegen betätigt, hatte sich dann sogar doch noch in 3:01 Stunden bis ins Ziel durchgeschlagen.

Keine Verschnaufpause gibt es derzeit für Düsseldorfs Leichtathleten. Heute (17 Uhr bis 20.30 Uhr) stehen im Rather Waldstadion die ART-Frühjahrs-Trials an, die mit reduzierten Programm erstmals in einer Abendveranstaltung für 120 Athleten durchgeführt werden. Grund ist die Regions-Meisterschaft der U 16 am Donnerstag im Essener Stadion „Am Hallo“ von 10 bis 17 Uhr, bei der 500 junge Athleten erstmals um die diese Meistertitel kämpfen, darunter 80 Athleten vom ART, ASC, SFD 75 und TV Angermund.