1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Sportwerk kämpft für Düsseldorf

Sportwerk kämpft für Düsseldorf

Bei der diesjährigen Ruhr-Olympiade in Hattingen, einem Städtevergleichskampf, der zu den größten Jugendsportveranstaltungen Europas zählt, haben sich die Städte des Ruhrgebiets in den verschiedensten Sportdisziplinen gemessen

Im Taekwondo-Wettbewerb trat das Sportwerk für Düsseldorf an - und das mit großem Erfolg. 260 Taekwondoka aus 16 Städten und 30 Vereinen nahmen teil. 14 Sportler aus Düsseldorf starteten. 13 von ihnen brachten auch eine Medaille mit nach Hause. In der Vereinswertung sicherte sich das Sportwerk Platz 1.

"Obwohl wir der einzige Verein aus Düsseldorf waren, haben wir durch diese hervorragende Leistung die Stadt auf einen guten vierten Platz in der Städtewertung gebracht", erklärte Trainer Inan Tunc.

Goldmedaillengewinner: Kani Varli (13 Jahre) Jugend B bis 49 kg; Christina Frosin (13) Jugend B bis 51 kg; Majid Marayou (14) Jugend B bis 37 kg; Anis Marayou (15); Jugend A bis 51 kg; Cafer Dogan (16); Jugend A bis 59 kg; Fabian Fischborn (17) Jugend A bis 68 kg; Ugur Balaban (17) Jugend A bis 73 kg

Silber: Islam El-Fassi (14) Jugend A bis 52 kg; Cagla Gürkan (15) Jugend A bis 55 kg

Bronze: Berivan Öner (11) Jugend B bis 44 kg; Mohammed Marayou (12) Jugend B bis 33 kg; Tugba Erginer (16) Jugend A bis 49 kg; Vincent Karbassion (16.) Jugend A bis 68 kg Red