1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Spieler von Eller 04 dürfen nun feiern

Spieler von Eller 04 dürfen nun feiern

Der Tabellenführer siegt im Derby bei der SG Unterrath 3:1. DSV holt Atem.

Der TSV Eller 04 ist seit Samstagnachmittag alleiniger Tabellenführer der Fußball-Bezirksliga. In einem Nachholspiel setzte sich die Elf von Dirk Schmidt letztlich ungefährdet mit 3:1 (1:0) beim Lokalrivalen SG Unterrath durch und setzte sich somit mit drei Punkten vom ersten Verfolger VfB Solingen ab.

„Jetzt können wir entspannt Karneval feiern“, lautete der lockere Kommentar von Ellers Trainer Dirk Schmidt nach der Partie. Engin Cakir hatte den Ligaprimus schon vor der Pause per Strafstoß in Führung gebracht (32.) und nach gut einer Stunde auch für das 2:0 gesorgt (62.). Die Gastgeber durften nach dem Anschlusstor des eingewechselten Sergen Demir (85.) nur kurz auf eine Wende hoffen. Denn fast im Gegenzug stellte ausgerechnet der ehemalige Unterrather Baschar El Fayyad den alten Abstand wieder her (86.).

Zur erweiterten Spitzengruppe zählt auch weiterhin Schwarz-Weiß 06 nach dem 2:0 (1:0)-Sieg beim FC Zons. Der nach langer Verletzungspause in die Startelf gerückte Yannick Meurer stellte mit dem Führungstor den Wert für seine Mannschaft unter Beweis (36.). „Mit ihm haben wir sofort noch einmal deutlich mehr Qualität auf dem Platz“, lobte Trainer Harald Becker seinen Schützling. Für die endgültige Entscheidung sorgte Philipp Möller (61.).

Mit diesem Erfolg leistete Schwarz-Weiß zugleich Schützenhilfe für den DSV 04, der am Tabellenende ein wichtiges Lebenszeichen von sich gab und mit dem überraschenden 1:0 (0:0)-Heimsieg über den VfB Hilden II bis auf einen Zähler auf den auf dem Abstiegs-Relegationsplatz liegenden FC Zons heran rückte. Umjubelter Akteur war Seiya Takahashi, dem kurz vor Schluss das Tor des Tages gelang.