Spannung ist Trumpf in der Bezirksliga Gruppe 1

Fußball-Bezirksliga : Vier Bezirksligisten können Wintermeister werden

Schwarz-Weiß hat nur einen Punkt Rückstand auf Eller 04 und den VfB Hilden II.

In der Gruppe 1 der Fußball-Bezirksliga dürfen sich vor dem letzten Spieltag des Jahres noch vier Teams Hoffnung machen, als Spitzenreiter in die Winterpause zu gehen. Die besten Karten hat dabei der aktuelle Ligaprimus TSV Eller 04, der dafür am heutigen Nachmittag „nur“ das Derby beim VfL Benrath gewinnen muss. „Für Platz eins kann man sich nach 17 Spielen zwar noch nichts kaufen, aber es ist natürlich schöner als Erster zu überwintern anstatt als Tabellenvierter“, sagt Ellers Trainer Kerim Kara.

Zu den engsten Verfolgern der TSV zählt auch Schwarz-Weiß 06. Mit einem Zähler Rückstand auf das Spitzenduo lauert die Elf von Dennis Wienhusen auf Rang drei. „Der Abstand soll natürlich an diesem Wochenende auch nicht größer werden“, sagt der Trainer von Schwarz-Weiß vor der Partie bei der SG Kaarst. Dass Wienhusen beim Tabellen-10. morgen auf einige Stammkräfte verzichten muss, stellt für ihn keine Ausrede dar. „Wir werden trotzdem eine Mannschaft auf dem Platz haben, die Kaarst schlagen kann“, verspricht der 36-Jährige.

Lohausen und Unterrath stecken (noch) im Abstiegskampf

Auch für den Lohausener SV steht zum Jahresabschluss durchaus noch etwas auf dem Spiel. Die Elf von Torsten Schedler könnte mit einem Erfolg über Bayer Dormagen immerhin die Abstiegsränge verlassen und damit noch zu einem versöhnlichen Ende einer über weite Strecken verkorksten ersten Saisonhälfte finden. Überraschend im Abstiegskampf steckt auch die SG Unterrath. Umso wichtiger wäre daher morgen ein Heimsieg  über den Tabellennachbarn FC Büderich, mit dem man sich ein kleines Polster anfüttern könnte.

Mehr von Westdeutsche Zeitung