Spannung in der Fußball-Bezirksliga

Fußball-Bezirksliga : Sparta Bilk und Eller 04 landen knappe Siege

Bezirksliga Lohausen schrammt an einer Sensation vorbei. Schwarz-Weiß siegt sicher.

Sparta Bilk - SG Unterrath 2:1 (0:0)

Eng ging es zu im Derby zwischen Aufsteiger Sparta Bilk und der SG Unterrath. Am Ende hatten die Platzherren knapp mit 2:1 die Nase vorne und halten somit Anschluss an die Spitzenränge. Doch auch auf Seiten der geschlagenen Gäste sah man nach der Partie in zufriedene Gesichter. „Unsere Leistung stimmte. Wir hatten genug Chancen, um noch zum Ausgleich zu kommen, haben diese aber leider nicht genutzt“, meinte SGU-Coach Vilson Gegic. Naoshi Shigematsu (62.) und Sebastian Schweers (68.) sorgten für Spartas 2:0-Führung. Für Unterrath verkürzte Emre Tokat (78.).

Schwarz-Weiß - Gr’broich 3:0 (1:0)

Der Favoritenrolle gerecht wurde Schwarz-Weiß 06 beim 3:0 über den Abstiegskandidaten TuS Grevenbroich. „Der Gegner war sehr defensiv eingestellt und hat uns versucht zu locken. Wir können uns spielerisch sicherlich noch steigern, insgesamt war es aber ein dominanter Auftritt“, meinte Schwarz-Weiß-Coach Dennis Wienhusen. Nach dem schön herausgespielten Führungstor von Jonah Lennard Book (9.) dauerte es eine Weile, ehe Andre Kobe mit schöner Einzelleistung für die Vorentscheidung sorgte (81.). Gegen nun müde werdende Gäste markierte Malte Boermans nach Doppelpass mit Marvin Mainz den Treffer zum 3:0-Endstand (89.).

FC Büderich - TSV Eller 04 0:1 (0:0)

Das war die Woche des Engin Cakir. Schon am Mittwoch traf der Mittelfeldspieler nach monatelanger Pause im Kreispokal doppelt. Gestern stach Cakir nach seiner Einwechslung auch in der Partie beim FC Büderich. Sein Tor zwei Minuten vor dem Abpfiff bescherte dem TSV doch noch drei Punkte. „Engin ist noch lange nicht bei hundert Prozent. Für Kurzeinsätze reicht es aber schon. Er hat gezeigt, wie wichtig er für uns ist“, sagte Ellers Trainer Kerim Kara über den Mann des Spiels.

Lohausen - Ratingen 04 II 0:2 (0:0)

Nur knapp an einer Überraschung vorbei schrammte der Lohausener SV gegen den Tabellenführer Ratingen II. Knapp 75 Minuten lang hielt die kämpferisch überzeugende Elf von Torsten Schedler ein torloses Unentschieden. Dann aber schlug der Ligaprimus doch noch zu (73.) und erhöhte dann noch kurz vor Schluss auf 2:0. magi

Mehr von Westdeutsche Zeitung