Skaterhockey: Schüler der Düsseldorf Rams sind Deutscher Meister

U 13-Team aus Düsseldorf : Rams-Jugend gewinnt Skaterhockey-Meisterschaft

Das Schüler-Team vom Sportpark Niederheid aus Holthausen schlägt im Finale den ewigen Rivalen aus Kaarst und sichert sich den Titel.

„Fünf, vier, drei, zwei, eins...“ — der Rest ging im lauten Jubel der mitgereisten Eltern und Fans unter. Die Düsseldorf Rams sind erneut Deutscher Skaterhockey-Meister der Altersklasse Schüler (U 13). Im Finale gewannen sie mit 2:0 gegen den ewigen Rivalen aus Kaarst.

Das Finalturnier, mit neun Mannschaften aus dem ganzen Bundesgebiet, fand dieses Jahr in Velbert statt. Um richtiges Turnierfeeling zu bekommen, zog das Team vom Sportpark Niederheid in Holthausen bereits am Freitagabend in die Jugendherberge in Velbert. Denn am Samstagmorgen war es gleich beim Eröffnungsspiel gefragt. Gegner war der Mitfavorit aus Bissendorf. Es war ein typisches, von gegenseitigem Respekt geprägtes Eröffnungsspiel und endete 1:1. Im zweiten Spiel gegen Memmingen schossen sich die Rams, bei denen Mädchen und Jungen gemeinsam spielen, dann für das weitere Turnier ein: Am Ende standen ein 9:1 und der Gruppensieg in der Vorrunde, ehe in der Zwischenrunde Augsburg und Assenheim warteten. Mit 6:1 und 9:0 untermauerten die Düsseldorfer ihre Favoritenrolle.

Revanche für die Niederlage bei der NRW-Meisterschaft

Am Sonntagmorgen wurde es dann ernst. Da stand das Halbfinale an — erneut gegen Bissendorf. Doch von der Spannung des Duells am Vortag war nicht mehr viel zu spüren. Voller Selbstbewusstsein und blendend eingestellt gingen die Düsseldorfer vom ersten Bully an konzentriert zu Werke und siegten verdient mit 6:0.

Also standen die Rams im Finale. Und das nicht gegen irgendwen, sondern gegen den ewigen Rivalen aus Kaarst. Gegen den hatten die Düsseldorfer in der Vorwoche das entscheidende Play-off-Spiel um den NRW-Titel verloren. Nun war Zeit für die Revanche. Das Team machte da weiter, wo es gegen Bissendorf aufgehört hatte und holte sich verdient den Titel. In Lahja Kühn (Tor) und Philipp Müller (Feldspieler) schafften es gleich zwei Düsseldorfer ins All-Star-Team des Turniers.