Skaterhockey: Düsseldorf Rams siegen erneut und dürfen wieder hoffen

Skaterhockey : Skaterhockey: Rams siegen erneut

Nach dem 13:7-Sieg gegen Lüdenscheid dürfen die Düsseldorfer wieder auf den Klassenerhalt in der Bundesliga hoffen. Doch es bleibt ein weiter Weg.

Vor etwas mehr als zwei Wochen schien die Saison bereits mehr oder weniger beendet zu sein, nun dürfen die Düssedorf Rams wieder vom Klassenerhalt in der Skaterhockey-Bundesliga träumen. Nach ihrem ersten Saisonsieg in Duisburg (8:7) legte das Team aus dem Sportpark Niederheid in Holthausen nun den zweiten Sieg in Folge nach: Gegen die Highlander Lüdenscheid hieß es dank eines überragenden Schlussdrittels 13:7 (3:2, 3:3, 7:2) für die Düsseldorfer. Der Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz schrumpfte damit auf nur noch sechs Punkte — bei vier noch ausstehenden Spielen scheint der nicht mehr uneinholbar zu sein.

Gegen den Vorletzten aus Lüdenscheid war Christian Schmidt der Mann des Tages bei den Rams: Gleich fünf Tore erzielte der ehemalige Jugend-Eishockeyspieler der DEG. Zudem bereitete er zwei Tore der Kollegen vor. Ebenfalls in Torlaune präsentierte sich der gewohnt starke Nationalspieler Max Meyer, der drei Treffer erzielte und zwei weitere vorbereitete. Auch Christoph Clemens traf doppelt, die restlichen Tore für die Düsseldorfer erzielten Colin Dehnke, Tom Klein und Tom Sprengnöder.

Weiter geht es bereits am kommenden Samstag, dann spielen die Rams ab 19 Uhr beim Crefelder SC. Der ist zwar Tabellenzweiter und sorgte beim 4:20 beim Hinspiel im März für die höchste Saisoniederlage der Düsseldorfer, aber darauf können die Rams nun keine Rücksicht mehr nehmen. Sie brauchen Siege, um den Abstieg in die zweite Bundesliga doch noch vermeiden zu können.

Mehr von Westdeutsche Zeitung