1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Skaterhockey: 8:5 im Halbfinale gegen Augsburg

Skaterhockey : Rams stehen im Pokal-Finale

Beim 8:5 im Pokal-Halbfinale gegen Augsburg halten die Gäste bis zum Ende mit.

Großer Jubel bei den Düsseldorf Rams. Der Skaterhockey-Bundesligist hat den Einzug ins Finale des Pokal-Wettbewerbs geschafft. Am Samstagabend bezwang die Mannschaft von Trainer Jens Müller auf heimischem Parkett den TV Augsburg mit 8:5 (2:2/2:2/4:1). Colin Dehnke und Tim Deschka hatten die „Widder“ im ersten Abschnitt zwei Mal in Führung geschossen, doch der TVA fand entsprechende Antworten und glich aus. So auch nach dem dritten Düsseldorfer Treffer durch Christian Schmidt. Zur Mitte des zweiten Drittels gingen die Gäste sogar in Führung. Nun ging es hin und her, Dehnke und Christoph Clemens wandelten den Rückstand in ein 5:4, doch erneut glichen die Augsburger aus — 5:5.

„Es war ein harter Kampf. Aber alles was zählt ist, dass wir das Finale erreicht haben“, sagte Clemens, dessen Team in der Schlussphase über die größeren Kraftreserven verfügte. Robin Wilmshöfer, Schmidt und Kapitän Clemens schossen ihre Farben ins Endspiel, in dem die Rams auf die Samurai Iserlohn treffen werden. „Das ist ein Spiel. Im Finale ist alles möglich“, erklärte Clemens.

Auch die Jugend der Rams freut sich über den Finaleinzug im Pokal. Beim Crefelder SC setzte sich der Nachwuchs nach 0:2-Rückstand mit 5:2 durch. Der Gegner im Finale sind die Crash Eagles Kaarst.

(tke)