SG Sportkegler Düsseldorf verlieren 1:2

Kegeln : Die Sportkegler sind auf Play-off-Kurs

Düsseltal Das Team um Frank Kremer bringt aus Heiligenhaus wichtigen Punkt mit.

Die Bundesliga-Mannschaft der SG Düsseldorfer Kegler startete am Wochenende erfolgreich in die Rückrunde. Durch einen Punktgewinn bei der 5046:5209 (1:2)-Niederlage im Lokalderby beim Meisterschaftsmitfavoriten SK Heiligenhaus wurde dabei trotzdem der Kurs Richtung Play-offs gesetzt.

Keine 15 Kilometer Luftlinie liegen zwischen den Heimstätten der SGD und der Heljens Red Lions aus Heiligenhaus. Da zudem beide bislang eine erfolgreiche Saison spielen, ist es nicht verwunderlich, dass dieses Spitzenspiel der 1. Bundesliga im Sportkegeln eine Vielzahl von Fans beider Lager anlockte. Die Anreise sollte sich gelohnt haben, denn es entwickelte sich ein spannendes Spiel bis zur letzten Kugel.

Zwar setzten die Gastgeber zu Beginn mit Weltmeister André Laukmann (908 Holz) und dem Heiligenhauser Urgestein Marcel Grote (892) direkt ein Zeichen, doch die SGD hielt dagegen und nutzte jede sich bietende Gelegenheit, die Hausherren unter Druck zu setzen. Dies gelang vor allem Volker Baumeister (851), Dirk Kremer (849), Stephan Stenger (839) und Frank Kremer (867), so dass der Heiligenhauser Mittelblock mit Alexander Ratzko (819) und Kerim Demirbag (839) nicht zu ihrem Spiel fand und sich für Düsseldorf im Schlussblock die Tür für einen Punktgewinn weit auftat.

Die Entscheidung auf den schwer zu bespielenden Bahnen fiel erst mit den letzten Würfen. Robin Holler (Heiligenhaus) verpasste mit 856 Holz knapp das Ergebnis von Frank Kremer aus dem zweiten Block, und Thomas Fischer konnte mit drei „Neunern“ zum Schluss und 841 Holz die notwendigen Überspielungen für einen Düsseldorfer Punktgewinn einfahren.

Die SG-Kegler festigten damit ihren Platz in der Spitzengruppe und können sich nun nach zehn von 18 Spieltagen berechtigte Hoffnung auf die Teilnahme an den Play-offs der besten vier Mannschaften machen, obwohl noch ein schwieriges Restprogramm wartet. Am nächsten Spieltag erwartet die SG bereits am Samstag (18.11.) um 10 Uhr Gäste aus Iserlohn und will dabei mit einem Heimsieg die Erfolgsspur halten.