Schwarz-Weiß-Trainer David Breitmar: „Ich erwarte eine Reaktion"

Schwarz-Weiß-Trainer Breitmar : „Ich erwarte eine Reaktion meiner Mannschaft“

Trainer David Breitmar vor dem wichtigen Spiel von Schwarz-Weiß 06 in Hamborn.

Für Schwarz-Weiß 06 geht es in der Fußball-Landesliga am Sonntag ans Eingemachte. Im Aufsteigerduell bei Hamborn 07 geht es ab 15 Uhr gegen einen direkten Konkurrenten um drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Vor der Partie stand Schwarz-Weiß-Coach David Breitmar der WZ Rede und Antwort.

Herr Breitmar, ist es vermessen, schon von einem Schlüsselspiel zu sprechen?

David Breitmar: Nein, auch aus meiner Sicht ist das ein Sechs-Punkte-Spiel. Wir haben eine junge Mannschaft, die noch lernen muss, mit Druck umzugehen. Da können wir in Hamborn einen großen Schritt in die richtige Richtung machen.

In Hamborn geht es auch gerne einmal emotionaler zu. Wie bereiten Sie ihr Team darauf vor?

Breitmar: Ich habe mir den Gegner im Vorfeld angeschaut. Aber die äußeren Umstände spielen in der Vorbereitung weniger eine Rolle. Wir müssen auf uns schauen und — egal wo wir spielen — immer die richtige Mentalität an den Tag legen. In diesem Zusammenhang erwarte ich auch eine Reaktion meiner Mannschaft. Denn obwohl wir in der vergangenen Woche beim 0:0 gegen Wermelskirchen einen Punkt geholt haben, haben wir kein gutes Spiel gezeigt.

Sie stehen nach dem Rückzug ihres Kollegen Dennis Wienhusen seit wenigen Wochen alleine in der sportlichen Verantwortung. Was hat sich für Sie geändert?

Breitmar: Dennis konnte zuletzt aus beruflichen Gründen schon nicht mehr das komplette Programm mitmachen, von daher habe ich auch vorher schon teilweise Trainingseinheiten alleine geleitet. Wir haben uns immer sehr gut miteinander ausgetauscht. Das ist sicher etwas, was mir fehlt. Denn es ist immer hilfreich, die Meinung von jemandem, der so ein Trainerwissen hat wie Dennis, zu hören. Aber letztlich muss ich auch alleine zurecht kommen, das schaffen ganz viele andere Trainer ja auch.

Sie haben nach elf Spieltagen nur einen Zähler Vorsprung auf die Abstiegsränge. Haben Sie das vor der Saison auch so erwartet?

Breitmar: Ich habe von Beginn an gesagt, dass wir immer der Außenseiter sind. Auch wenn wir bestimmt eine gute Qualität im Kader haben und Fußball spielen können, bleibt es bis zum Schluss eng. Da bin ich mir sicher.

Mehr von Westdeutsche Zeitung