Schwarz-Weiß steht in der Fußball-Bezirksliga vor dem Aufstieg

Fußball-Bezirksliga : Schwarz-Weiß genügt ein Punkt für den Aufstieg

Auch Eller 04 hofft noch auf den Aufstieg. Benrath steht unter Druck.

Die Getränke sind kalt gestellt. In der Fußball-Bezirksliga möchte Schwarz-Weiß 06 am Sonntagnachmittag die Sektkorken knallen lassen. Im Heimspiel gegen Ratingen 04 genügt der Elf von Dennis Wienhusen ein Punkt, um auch die rechnerischen Zweifel am Aufstieg in die Landesliga zu beseitigen. Gegen den zuletzt schwächelnden Tabellenvierten, der bis vor wenigen Wochen noch selbst Topfavorit auf den Aufstieg war, ist Schwarz-Weiß favorisiert, muss aber unter Beweis stellen, mit dem Druck an der Tabellenspitze umgehen zu können. Aus der Ferne drücken mit Dennis Uiberall (TuS Gerresheim) und Patrick Werchau (DSV 04) auch zwei Akteure die Daumen, die Schwarz-Weiß für die neue Saison bereits unter Vertrag genommen hat.

Mit der TSV Eller 04 macht sich noch ein zweites Team Hoffnung auf den Aufstieg in die Landesliga. Allerdings muss das Team von Kerim Kara nicht nur die letzten beiden Partien gewinnen, sondern ist zudem noch auf einen Ausrutscher des diesmal spielfreien VfB Hilden am letzten Spieltag in Unterrath angewiesen. „Wir wollen unsere Hausaufgaben in jedem Fall erfüllen und dann sehen, was vor uns passiert“, sagt Ellers Trainer vor dem Heimspiel gegen Bayer Dormagen.

Benrath muss nach zehn Niederlagen unbedingt gewinnen

Spitz auf Knopf steht es auf der Zielgeraden auch noch für den VfL Benrath. Nach zehn Niederlagen in Folge droht den Schlossstädtern die Relegationsrunde um den Abstieg in die Kreisliga A. Im Fernduell mit dem FC Delhoven muss das Team von Frank Stoffels beim FC Büderich wohl zwingend dreifach punkten. Denn der auf dem ersten Nichtabstiegsplatz stehende FCH steht gegen den feststehenden Absteiger TuS Grevenbroich vor einer vermeintlich leichten Aufgabe.

Mehr von Westdeutsche Zeitung