Schwarz-Weiß schielt noch nach oben, darf aber nicht stolpern

Schwarz-Weiß schielt noch nach oben, darf aber nicht stolpern

Eller will sich für Niederlage im Hinspiel in Solingen revanchieren.

Noch alle Chancen auf den Aufstieg in die Fußball-Landesliga hat Schwarz-Weiß 06. Auch Dirk Schmidt, Trainer des Tabellenführers Eller 04, hat die Elf von Harald Becker noch auf dem Zettel, wenn es um die Mitkonkurrenten im Aufstiegskampf angeht. Bei fünf Zählern Rückstand auf den Relegationsrang zwei darf sich Schwarz-Weiß aber nicht mehr viele Ausrutscher erlauben. In der Partie bei der SG Unterrath wird die Becker-Elf daher auch auf Sieg spielen. Die verbesserte Personalsituation gibt dem Team vom Buga-Gelände zusätzlichen Auftrieb. Mit Marvin Kurz steht ein weiterer Leistungsträger vor der Rückkehr.

Allerdings scheint auch die SGU gut in Schuss zu sein. Unter der Woche setzte sich die Elf von Vilson Gegic im Kreispokal gegen den Landesligisten Rather SV überraschend klar mit 3:0 durch.

Eine offene Rechnung begleichen will der Ligaprimus aus Eller im Spiel in Solingen-Wald. Das Hinspiel verlor die TSV auf eigenem Platz überraschend mit 0:1.

Den Aufwärtstrend fortsetzen möchte der DSV 04 zu Hause gegen Uedesheim. Nach dem Liga-Sieg über Hilden II haben die Lierenfelder unter der Woche auch im Kreispokal den SSV Erkrath mit 3:1 besiegt. Mit dem dritten Streich in Folge könnte der DSV morgen sogar die Rote Laterne abgeben.

Von dieser möchte auch die SG Benrath-Hassels möglichst fern bleiben, die als Tabellenvorletzter nur einen Zähler Vorsprung auf den DSV hat. Das Team von Andreas Kober empfängt den Lohausener SV, der als Tabellen-12. auch nach unten schauen muss.

Druck von dort könnte auch der TV Kalkum-Wittlaer (14.) erzeugen, wenn er gegen den VfB Solingen eine Überraschung landet.