SC West noch kein Spitzenteam?

SC West noch kein Spitzenteam?

Die John-Elf verliert gegen den VfB Speldorf mit 2:4.

Nur ganz hartgesottene Fußballfans fanden sich am Mittwochabend auf der Sportanlage an der Schorlemerstraße ein, um sich das Nachholspiel des SC West gegen den VfB Speldorf anzusehen. Diese sollten ihr Kommen, sofern sie es gut mit den gastgebenden Oberkasseler meinten, am Ende bereuen. Die Elf von Marcus John unterlag dem VfB bei strömendem Regen mit 2:4 (1:3) und ließ die große Chance liegen, auf den zweiten Tabellenplatz zu klettern. Dass dem SC West zu einem echten Oberliga-Spitzenteam aktuell ein großes Stück fehlt, wurde in der Partie gegen den kessen Aufsteiger deutlich.

Zwar erwischten die Platzherren einen prima Start und gingen durch Innenverteidiger Rico Weiler früh in Führung (7.). Doch ein schwerwiegender Ballverlust von Marcel Ewertz 20 Meter vor dem eigenen Tor, den Speldorfs Esad Morina mit einem trockenen Distanzschuss zum 1:1 bestrafte (29.), brachte die John-Elf völlig aus dem Tritt. Nur zwei Minuten später jubelte wiederum Morina, als er zunächst viel Platz im Mittelfeld vorfand und letztlich etwas Dusel hatte, dass sich sein verunglückter Schuss von der Strafraumgrenze als Bogenlampe über Sebastian Siebenbach hinweg ins Tor senkte (31.).

Den früheren Junioren-Nationalspieler, der zu seiner Jugendzeit unter anderem für Schalke 04 und die TSG Hoffenheim spielte, bekam der SC West nicht in den Griff. So stellte der 20 Jahre alte Ausnahmekönner noch vor der Pause auf 3:1, nachdem er die Abwehr des SCW überlief und Siebenbach mit einem gefühlvollen Kupfer überwand (41.).

Nun mit Canel Cetin und Fabian Stutz für Maciej Zieba und Jack Hobson-Mc Veigh agierend versuchte die Heimelf im zweiten Abschnitt, das Ruder noch einmal herumzureißen. Doch das Anschlusstor durch Simon Deuß fiel zu spät (86.). In einer ereignisreichen Schlussphase holte sich Jeff Gyasi wieder einmal „Gelb-Rot“ ab (89.). In Überzahl machte Speldorfs Pierre Nowitzki dann noch das 4:2 (90.). Für den SC West geht es nun im letzten Spiel des Jahres beim VfB Homberg am Sonntag auch darum, die überwiegend positive Bilanz der Hinrunde nicht weiter zu trüben.. Bei einer weiteren Niederlage hätte der SC West die Spitzenränge schon vor dem Weihnachtsfest aus den Augen verloren.

SC West: Siebenbach - Yildiz, Gyasi, Weiler, Omote - Zilgens, Ewertz (73. Santana), Hobson-Mc Veigh (46. Stutz) - Zieba (46. Cetin) - Ordelheide, Deuß; Tore: 1:0 (7.) Weiler, 1:1, 1:2, 1:3 (29., 31., 41.) Morina, 2:3 (86.) Deuß, 2:4 (90.) Santana