SC West holt sich eine Klatsche ab

SC West holt sich eine Klatsche ab

Monheim zu stark für die Oberkassler.

Das Aufeinandertreffen mit seinem künftigen Club hatte sich Tim Kosmala etwas anders vorgestellt. Eigentlich wollte der Abwehrchef des Fußball-Oberligisten SC West das letzte Spiel gegen den 1. FC Monheim zusammen mit seinem Team für sich entscheiden, bevor er im Sommer die Seiten wechselt. Doch daraus wurde nichts. Stattdessen holten sich Kosmala und Co auf eigenem Platz gegen den Aufsteiger eine 1:5 (1:2)-Klatsche ab. Ob das Resultat am Ende die Kräfteverhältnisse korrekt widerspiegelte, darüber durfte kontrovers diskutiert werden.

Fakt war jedoch, dass Monheim mit dem Blitztor durch Leroy Mickels (1.) den besseren Start erwischte und im Angriff zielstrebiger agierte. Hauptverantwortlich dafür war ausgerechnet ein Akteur, der früher selbst für den SC West kickte. Monheims Flügelstürmer Abdelkarim Afkir traf zum 2:1 (39.) und 5:1 (67.) und bereitete zudem das Eigentor von Marcel Ewertz mit einer Flanke vor. Ewertz, der zuletzt ebenfalls mit einem Wechsel nach Monheim in Verbindung gebracht wurde, sah auch vor dem 1:4 von Dejan Lekic unglücklich aus, als er sich von Noah Salau an der Torauslinie „vernaschen“ ließ. Letztlich machten die Oberkasseler hinten zu viele Fehler und ließen vorne durch Maciej Zieba, dem zwischenzeitlichen Ausgleichsschützen Dennis Ordelheide und Marcel Ewertz im zweiten Abschnitt sehr gute Chancen liegen. magi

SC West: Siebenbach — Yildiz, Kosmala, Benz, Cetin — Zieba (68. Stutz), Ewertz, Hobson-McVeigh (63. Gyasi), Ordelheide — Deuß, Hildenberg (82. Santana)

Tore: 0:1 (1.) Mickels, 1:1 (11.) Ordelheide, 1:2 (39.) Afkir, 1:3 (54.) Lekic, 1:4 (63., Eigentor) Ewertz, 1:5 (67.) Afkir

Mehr von Westdeutsche Zeitung