Rost kämpft das nächste Mal wieder in Düsseldorf

Boxen : Timo Rost erhält nun schwerere Aufgaben

Der Düsseldorfer gewinnt in Heerlen nach Punkten auch seinen fünften Profikampf.

Am Wochenende fand im niederländischen Heerlen eine gut besetzte Box-Gala statt, bei der der Düsseldorfer Timo Rost einen Sechs-Runden-Kampf bestritt. Der Profiboxer  und sein Coach Rüdiger May feierten am Samstag dort ihren fünften Sieg im fünften Kampf.

Ursprünglich war Ridvan Güden aus Goch als Gegner geplant. Dann verletzte sich Güden an der Nase und musste kurzfristig absagen. Für ihn sprang Jann Kulik ein. Der Essener war mehrfacher Deutscher Meister bei den Amateure. 2015 wechselte das damals 16-jährige Supertalent zu den Berufsboxern und galt als Deutschlands jüngster Profi mit einer guten Perspektive.

Es war eine hektische Anfangsrunde in diesem Kampf, die Kulik knapp für sich entscheiden konnte. Ab Runde zwei kam Timo Rost besser ins Gefecht, ab Runde drei übernahm er die Führung und begann den Kampf zu kontrollieren. Es blieb aber ein spannender Fight mit hohem Tempo und einem immer besser werdenden Rost.

Nach den sechs Runden gab die Jury den einstimmigen Punktsieg  an den Düsseldorfer (58:56, 58:56, 59:55). Rost wird bereits am 27. Oktober in den Ring zurückkehren. In der Classic Remise in seiner Heimatstadt Düsseldorf wird er zu seinem ersten Acht-Runden-Kampf antreten. Sein Gegner wird dann Tiran Metz aus Essen sein. Mit einem Rekord von 15 Siegen, drei Remis und vier Niederlagen wird Metz dann wohl der schwerste Gegner in Rosts Karriere sein.

Mehr von Westdeutsche Zeitung