Rollhockey: TuS Nord scheitert im DRIV-Pokal an Darmstadt

Rollhockey : TuS Nord scheitert in Darmstadt

Das Pokal-Achtelfinale geht überraschend klar mit 2:7 verloren.

Der TuS Nord kann sich ab sofort voll auf seine Aufgaben in der Rollhockey-Bundesliga fokussieren. Nach dem erwartbaren Erstrunden-Aus im Europapokal gegen den spanischen Klub HC Girona mussten die Unterrather auch im nationalen Pokalwettbewerb die Segel streichen. Im Achtelfinale beim RSC Darmstadt setzte es eine überraschend deutliche 2:7 (0:3)-Niederlage für die Mannschaft von Trainer Robbie van Dooren.

Bereits nach sieben Minuten sah sich der TuS einem 0:2-Rückstand gegenüber, die Drei-Tore-Hypothek zur Pause erwies sich im zweiten Durchgang als zu groß. Tarek Abdalla (29.) und André Beckmann hatten die Grün-Weißen mit ihren Toren zwar noch einmal hoffen lassen, doch spätestens mit dem 5:2 der Hessen in der 45. Spielminute war die Partie entschieden. Die zweite Herrenmannschaft sowie die Damen des TuS qualifizierten sich dank eines Freiloses für das Viertelfinale.

(tke)