1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Rollhockey: TuS Nord ist im Halbfinale

Rollhockey: TuS Nord ist im Halbfinale

Vier Minuten vor dem Ende der Rollhockey-Partie in Recklinghausen sah es noch ganz nach einer unliebsamen Pokal-Überraschung aus. Doch dann zog der favorisierte TuS Düsseldorf Nord im Endspurt doch noch den Kopf aus der Schlinge.

Die wohl entscheidende Szene der Partie ereignete sich in der 35. Minute: Da sah zwar TuS-Akteur Diogo Carrilho die Blaue Karte, doch die Gastgeber vergaben vom Punkt die große Chance, auf 3:0 zu erhöhen. Dann zeigte sich die Cleverness der Gäste, die durch Tarek Abdalla in Unterzahl zum Anschlusstreffer kamen. Daniel Kutscha glich wenig später aus (46.), und eine gute Zeigerumdrehung später sorgte erneut Abdalla für die endgültige Wende und die Entscheidung in diesem spannenden Pokalspiel.

Iserlohns Vormachtstellung bei den Rollhockey-Damen bleibt auch im Pokal unangetastet. Das Team des TuS Nord hatte gegen den Top-Favoriten keine Chance. Dass es erst Mitte des ersten Durchgangs zum ersten Mal im TuS-Tor einschlug, war der engagierten Defensivarbeit der Rheinländerinnen zu verdanken, die auch eine Unterzahlphase nach Blauer Karte für Marie Rittler (5.) schadlos überstanden hatten. Als dann aber Katharina Neubert das - angesichts der klaren Iserlohner Dominanz - überfällige 1:0 erzielte (14.), ging es plötzlich Schlag auf Schlag. Franziska Neubert erzielte mit einem Strafstoß das 9:0 und machte das Debakel für die Gäste perfekt. Red