Rollhockey: Meier hofft auf erfolgreichen Kraftakt

Rollhockey: Meier hofft auf erfolgreichen Kraftakt

TuS Nord fährt zum Spitzenreiter

Düsseldorf. Für die Rollhockeyspieler des TuS Nord steht in der Bundesliga am Samstag ein ganz schweres Auswärtsspiel auf dem Programm. Die Mannschaft von Trainer Hans Werner Meier fährt zum Tabellenführer Iserlohn.

Im Topspiel der Liga will der Tabellendritte für eine Überraschung sorgen. „Wir gehen als krasser Außenseiter ins Rennen. Nur mit einem enormen Kraftakt haben wir eine Chance, Punkte mitzunehmen“, sagte Trainer Meier.

Während Iserlohn den stärksten Kader der Bundesliga hat, laufen die Düsseldorfer personell auf dem Zahnfleisch. Tim Barnekow (Nieren-OP) wird für den Rest der Saison fehlen, und auch Jonas Pink und Julian Brügmann (beide krank) drohen auszufallen. Sven Beckmann und Alexander Bruxmeier stehen als Nachrücker bereit. Daher wird der TuS wohl nur mit einer Rumpftruppe auflaufen können.