1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Rollhockey-Bundesliga: TuS Nord gewinnt in Recklinghausen

Rollhockey-Bundesliga : TuS Nord: Beide Teams siegen klar

Die Herren gewinnen mit 8:3, die Damen setzen sich in Recklinghausen mit 10:3 durch.

Nach acht Spielminuten schien der TuS Nord einem ungefährdeten Auswärtssieg entgegen zu steuern. Tarek Abdalla (6./8.) und Jonas Pink (7.) hatten den Tabellenzweiten der Rollhockey-Bundesliga beim RHC Recklinghausen schnell mit 3:0 in Führung geschossen. Danach konnten die Gastgeber zwischenzeitlich auf 2:3 verkürzen. Plötzlich schien es wieder einer dieser Tage zu werden, an denen sich die Grün-Weißen beim RHC schwer tun. Doch am Ende setzte sich die Mannschaft von Trainer Robbie van Dooren souverän mit 8:3 (4:2) durch, feierte den vierten Sieg in Folge und bestätigte ihre aktuell gute Form.

„Nach dem 3:0 haben wir uns durch unnötige Ballverluste im Angriff und einige Unsicherheiten in der Verteidigung wieder etwas aus dem Spiel bringen lassen. In der zweiten Hälfte lief es dann insgesamt besser und wir hatten gute Phasen“, sagte André Beckmann, der mit seinem Treffer in der 49. Minute den Schlusspunkt gesetzt hatte. Zuvor hatten Pink (23./47.), Kapitän Andi Paczia (27.) und Daniel Kutscha (37.) für die Tore gesorgt.

Zweiter Erfolg für die Damen
über Recklinghausen

Ebenfalls über einen Auswärtssieg durften sich die Unterrather Damen freuen. Die erneut nur mit sechs Feldspielerinnen angetretene Mannschaft setzte sich — auch beim RHC — klar mit 10:3 (4:2) durch und vermied mit dem zweiten Erfolg der Saison, dass die Recklinghausenerinnen in der Tabelle nach Punkten gleichziehen konnten. Daniela Paczia (4./12./44.) und Maya Tolk (43./47./47.) gelang jeweils ein Dreierpack, für die übrigen Treffer zeichneten Jenny Delgado (19./28.) und Merle Plha (24./46.) verantwortlich. Es war der erste Erfolg für die TuS-Damen seit dem 13:5 im Hinspiel am 9. November.