Rollhockey-Bundesliga: TuS Nord fertigt Blue Lions mit 10:0 ab

Rollhockey : 10:0 — TuS Nord macht es zweistellig

Rollhockey Talente Ben Barnekow und Nick Heinrichs erzielen gegen Gera ihre ersten Tore.

Richtig gut besucht war der TuS Nord am Samstagnachmittag. Der Großteil der Sportfans saß jedoch im Lokal und wollte das Auswärtsspiel von Fußball-Bundesligist Fortuna bei Borussia Dortmund auf der Großbildleinwand verfolgen. In der Rollsporthalle saßen weitaus weniger Zuschauer. Doch die bekamen ein aus Düsseldorfer Sicht deutlich erfreulicheres Resultat zu sehen. Mit 10:0 (3:0) fertigte der Bundesligist die SG Blue Lions aus Gera ab und hielt mit dem vierten Saisonsieg im letzten Heimspiel des Kalenderjahres in der Tabelle Kontakt zu den Play-off-Plätzen.

„Nach der Pokal-Niederlage in Darmstadt ging es bei uns auch ein Stück weit um Frustabbau“, sagte Tarek Abdalla. „Es ist weiterhin viel verbesserungswürdig in unserem Spiel. Aber im Großen und Ganzen war das heute in Ordnung“, ergänzte der mit fünf Treffern beste TuS-Torschütze des Nachmittags.

Ohne Torhüter Jan Kutscha und Charlie Gatermann hatten die Grün-Weißen mit dem Tabellenschlusslicht wenig Mühe, ließen in der ersten Hälfte sogar noch zahlreiche Chancen aus. Nach der Pause zeigten sich die Grün-Weißen effektiver. Besonders umjubelt wurden die beiden Bundesliga-Premierentreffer der Youngster Ben Barnekow und Nick Heinrichs. Letzterer sorgte zwei Sekunden vor der Schlusssirene für den 10:0-Endstand. „Eigentlich ist es einfach ein normales Tor. Aber natürlich fühlt sich das Erste in der Bundesliga gut an“, sagte Barnekow und Heinrichs ergänzte: „Die Älteren im Team haben uns deswegen zwar keinen richtigen Druck gemacht. Aber so ein paar Späße mussten wir vorher schon immer ertragen. Das hat sich jetzt erledigt.“

Für die weiteren Tore sorgten André Beckmann, Jonas Pink und Tobias Paczia. tke