Rochusclub hofft auf guten Heim-Abschluss

Rochusclub hofft auf guten Heim-Abschluss

Düsseldorf. Zum letzten Heimspiel der Saison in der Tennis-Bundesliga erwartet der Rochusclub am Sonntag (ab 11 Uhr) den TC Amberg am Schanzl. Dabei sollen die Zuschauer auf der Anlage am Rolander Weg noch einmal auf ihre Kosten kommen.

„Wir wollen das Publikum für seine Treue belohnen und eine gute Vorstellung liefern“, sagt Teamchef Detlev Irmler, der auf „ein schönes Abschlussmatch“ hofft. Zum Einsatz kommen der Spanier Adrian Menendez, André Begemann, Martin Emmrich und in Lucius von Arnim erneut ein Eigengewächs des Klubs.

„Damit leiten wir im Grunde die Philosophie der kommenden Spielzeit ein“, erklärt Irmler, der für die Saison 2013 verstärkt auf den Nachwuchs setzen will und muss. Gegen den Tabellenachten, der den Klassenerhalt noch nicht sicher erreicht hat, hofft Irmler auf ein Unentschieden oder vielleicht sogar den fünften Saisonsieg.

Dafür wird auch wieder das Erfolgsdoppel Begemann und Emmrich zum Einsatz kommen. In der Vorwoche in Erfurt hatten die beiden erfahrenen Spieler jeweils mit einem der „jungen Wilden“ zusammengespielt.

Den Gegner aus der Oberpfalz erwartet Irmler trotz der Tabellensituation nicht in absoluter Bestbesetzung. „Zum einen war der ein oder andere bei den Olympischen Spielen im Einsatz, und andererseits läuft bereits die US-Tour, so dass viele derzeit gar nicht in Europa sind.“ Zumindest mit Spitzenspieler Olivier Rochus (ATP 109) rechnet Irmler aber in jedem Fall. tke

Mehr von Westdeutsche Zeitung