Rochusclub: Begemann und Emmrich schlagen zu

Rochusclub: Begemann und Emmrich schlagen zu

Der Rochusclub kommt gegen Amberg zu einem 3:3. Die beiden Doppelspezialisten holen alle Punkte.

Düsseldorf. André Begemann ist beim Rochusclub Düsseldorf eine feste Größe. Zusammen mit seinem Partner Martin Emmerich hat er bislang alle seine sieben Doppel gewonnen. Beim 3:3 im vorletzten Saisonspiel der Tennis-Bundesliga gegen den TC Amberg lieferte er dazu mit seinem 7:6, 7:5-Sieg über den Serben Nikola Ciric im Einzel das beste Match des Tages ab.

„André ist ein absoluter Kämpfer, ein Vorbild“, sagte Teamchef Detlev Irmler. 2500 Zuschauer wollten auf der Anlage am Rolanderweg das vierte Heimspiel dieser Saison sehen. Obwohl für den Rochusclub in dem Weltranglisten-169. Adrian Menendez nur einer der fünf spanischen Sandplatz-Spezialisten antrat, wurde gutes Tennis geboten.

Dafür sorgten vor allem André Begemann und Martin Emmrich, die zusammen für die drei Punkte gegen Amberg sorgten. „Es freut mich, dass auch Martin im Einzel gewonnen hat. Im Doppel haben beide in dieser Saison einen tollen Lauf. Sie haben großes Selbstvertrauen und flößen den Gegnern durch ihr aggressives Spiel Respekt ein“, sagt Irmler.

Beiden war dieses Selbstvertrauen schon im Einzel anzumerken. Begemann (ATP 380) gegen den Weltranglisten-286. Ciric und Emmrich (ATP 1263) beim 7:6, 6:2-Sieg über den Belgier Yannick Mertens (ATP 226) zeigte variables Sandplatztennis. Statt langer Grundlinienduelle zeigten sie ihre Fähigkeiten am Netz, spielten oft „Serve and Volley“ und brachten so ihre Gegner aus dem Konzept.

Mit nun 9:7-Punkten liegt der Rochusclub auf Rang fünf. Vor Saisonbeginn als Abstiegskandidat gehandelt, hat sich der Bundesligist im Bundesliga-Mittelfeld festgesetzt. Am letzten Spieltag am kommenden Sonntag (11 Uhr) in Burghausen soll der fünfte Saisonsieg her.

Mehr von Westdeutsche Zeitung