1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Rheinländer treffen auf Sauerländer

Rheinländer treffen auf Sauerländer

Die Rollhockey-Teams des TuS Nord spielen gegen Iserlohn.

Für Rollhockey-Bundesligisten des TuS Nord stehen heute (16 und 18 Uhr, Rollsporthalle Eckenerstraße) wichtige Spiele gegen die Mannschaften von ERG Iserlohn an. Dabei könnte die Ausgangslage der beiden Düsseldorfer Teams nicht unterschiedlicher sein: Während die Herren unter der Leitung von Trainer Robbie van Dooren aktuell ohne Punktverlust gemeinsam mit Herringen die Bundesligatabelle anführen, setzte es für die Damenmannschaft von Coach Malthe Huber gleich im ersten Saisonspiel einen Dämpfer. Sie verloren bei den Moskitos aus Wuppertal mit 2:3.

Anders ist die Laune bei den Jungs von Robbie van Dooren, die in der heimischen Rollsporthalle um 16 Uhr an Anfang machen. Der TuS geht mit einer Empfehlung von drei Spielen und drei Siegen in die Begegnung und will gegen Iserlohn nun die alleinige Tabellenführung perfektmachen. Vergangene Woche siegten die Düsseldorfer furios mit 19:2 in Wuppertal und haben seitdem ein üppiges Torverhältnis von plus 23 auf dem Konto. Allerdings reicht dieser Wert bislang nicht, um die Herren-Bundesliga konkurrenzlos anzuführen: Das Team von Germania Herringen gewann in dieser noch jungen Spielzeit ebenfalls jede Partie und erzielte dabei sogar einen Treffer mehr als der TuS. Grund genug für das Team von Robbie van Dooren, gegen den Tabellenfünften aus Iserlohn einen erneuten Angriff auf die Ligaspitze zu starten.

Beim Damen-Team um Kapitänin Ricarda Schulz herrschen vor dem Spiel gegen Iserlohn andere Begebenheiten: Nach der Auftaktniederlage geht es darum, die ersten Punkte einfahren und den Fehlstart in die neue Spielzeit zu verhindern. Gegen Iserlohn wird das aber keinesfalls einfach. Die Sauerländerinnen haben in ihren zwei Partien keine Federn gelassen und stehen mit sechs Punkten und satten 21:5-Toren auf Platz eins.