Vikings-Geschäftsführer Pankhofer macht die ersten Verträge für 2019/20

Handball 2. Liga : Vikings machen erste Planungen

Drei Spieler verlängerten bereits ihre Verträge.

Geschäftsführer Daniel Pankofer ist aktuell nicht zu beneiden. Vor allem die Insolvenz der Rhein Vikings Spielbetriebs- und Marketing GmbH beschäftigt den gebürtigen Nürnberger sehr. Parallel bastelt der 38-Jährige intensiv an der Zukunft der Wikinger und hat nun auch positive Nachrichten zu verkünden. „Die ersten drei Spieler haben mir für die neue Saison zugesagt und sich damit auch klar zu unserem Projekt bekannt“, erklärte Pankofer. So werden auch in der Spielzeit 2020/2021 die Spieler Felix Handschke, Niklas Weiß und Brian Gipperich das Trikot des Handball-Zweitligisten tragen.

Sind die Zeiten der vollmundigen Ankündigungen vorbei?

„Mich freut es besonders, dass wir in Niklas Weis und Brian Gipperich bereits zwei Linkshänder an uns binden konnten. Das ist keine Selbstverständlichkeit“, sagt Pankofer. „Dazu hat uns in Felix Handschke ein weiterer erfahrener Spieler sein Ja-Wort gegeben.“ Der Vikings-Geschäftsführer tritt beschreiben auf, die Zeiten der großen Ankündigungen scheinen bei den Vikings vorbei zu sein. Der ehemalige Bundesligaspieler will mit harter Arbeit in die Erfolgsspur zurückkehren. „Wir wollen uns in der kommenden Saison konsolidieren und in der 3. Liga West aber vorne mitspielen“, umschreibt Daniel Pankofer die Ziele für die Spielzeit. So hofft er, dass er in den nächsten Tagen und Wochen weitere positive Nachrichten verkünden kann.

Mehr von Westdeutsche Zeitung