Vikings-Fans verabschieden Moldrup und das Team des Absteigers

Handball 2. Liga : Abschied von Moldrup fiel den Vikings-Fans nicht leicht

Mit einer engagierten Leistung, aber einer 28:36-Niederlage verabschiedet sich Düsseldorfs Zweitligist.

Mit einer 28:36 (13:20)-Niederlage beim TSV Bayer Dormagen hat sich der HC Rhein Vikings am Samstagabend vor 1335 Zuschauern im TSV Bayer Sportcenter aus der 2. Handball-Bundesliga verabschiedet. Bei Daniel Pankofer ist die Vorfreude auf die neue Saison bereits vorhanden, dann wollen die Vikings den Neuanfang in der 3. Liga West starten und an alte Erfolg anknüpfen.

Einige Vikings-Fans hatten sich noch einmal auf den Weg nach Dormagen gemacht, um das vorerst letzte Zweitligaspiel live zu verfolgen und sich von ihren Spielern zu verabschieden. Vor allem Keeper Mikkel Moldrup, ihr Publikumsliebling stand dabei im Mittelpunkt. Der sympathische Däne verlässt den Verein nach fünf Jahren Richtung Luxemburg, wo er dann in der kommenden Saison für den Erstligisten Red Boys Differdange auflaufen wird.

Mit nur acht Feldspielern musste Coach Jörg Bohrmann das letzte Spiel beim TSV Bayer Dormagen, die sich bereits eine Woche zuvor durch ein Unentschieden beim Bundesligaaufsteiger HSG Nordhorn-Lingen den Klassenerhalt sichern konnten, antreten. Zudem trafen die Vikings in Dormagen auch auf ihren künftigen Keeper Matthias Broy, der noch einmal eine tolle Leistung für seinen aktuellen Klub zeigte. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit konnten sich die Gastgeber von 13:10 bis auf 20:13 deutlicher absetzen. Im zweiten Durchgang lagen die Vikings phasenweise sogar mit elf Toren im Hintertreffen, doch Dormagens Coach Dusko Bilanovic, einst auch mal beim ART Düsseldorf tätig, wechselte komplett durch, so dass die Vikings schließlich noch bis auf 28:36 verkürzen konnten.

Enttäuschung ist der Vorfreude für die kommende Saison gewichen

„Ich ziehe den Hut vor den Jungs. Viele Vereine und Mannschaften hätten in dieser Situation resigniert. Wir haben nie aufgegeben, egal wie schwer die Situation war“, lobte der ehemalige Bundesligaprofi sein Team. Geschäftsführer Daniel Pankofer sagte zum Abschluss nur: „Ich bin stolz, dass wir die Saison zu Ende gespielt haben und ich freue mich auf die neue Spielzeit. Es ist schön, dass wir dann wieder etwas Positives gestalten können.“

HC Rhein Vikings: Moldrup, Conrad – Gipperich (2), Hoße (6/5), Skorupa (2), Weis (4), Johnen (6), Zwarg (2), Görgen (4), Middell (2)

Mehr von Westdeutsche Zeitung