Letztes Derby auf Abschiedstour der HSG

Rogawska und sein Team treffen auf den TV Korschenbroich.

Düsseldorf. Am Sonntagnachmittag steigt das letzte Zweiliga-Derby am Niederrhein: Die HSG Düsseldorf trifft auf den TV Korschenbroich (17 Uhr, Sporthalle Gothaer Straße, Ratingen-West). Während die Düsseldorfer aufgrund der Insolvenz den Spielbetrieb einstellen und die Lizenz an den ART Düsseldorf übergegangen ist, hat der TVK die Zweitligalizenz für die kommende Spielzeit nicht beantragt und tritt wie der ART in der dritten Liga an.

Für Marc Pagalies, der unter der Woche seinen 21. Geburtstag feierte, ist die Saison bereits beendet. Der Linksaußen hatte nach seiner Ellenbogenverletzung in der vergangenen Woche bei der HG Saarlouis sein Comeback gegeben. „Das war zu früh, ich hatte wieder Schmerzen“, erklärte Pagalies nach dem Spiel. „Ich werde die Verletzung ganz in Ruhe auskurieren.“ Da auch Jan Artmann, der weiterhin auf Vereinssuche ist, seinem Coach Ronny Rogawska verletzungsbedingt nicht zur Verfügung steht, kommt A-Jugendspieler David Biskamp einmal mehr zum Einsatz. Zwar zeigten die Düsseldorfer immer wieder gute Leistungen, doch seit neun Spielen wartet man auf einen Punktgewinn. Anders der TV Korschenbroich, der seine letzten drei Heimspiele für sich entscheiden konnte. „Beide Mannschaften wollen sich mit Anstand verabschieden“, sagt Ronny Rogawska. „Auch wenn beide bereits als Absteiger feststehen, erwarte ich ein intensives und gutes Spiel.“

Mehr von Westdeutsche Zeitung