HSG verteidigt Platz zwei mit Start-Ziel-Sieg

HSG verteidigt Platz zwei mit Start-Ziel-Sieg

Beim 24:19 in Umstadt erzielt Max Weiß sechs Tore.

Umstadt. Alles andere als ein Sieg kam am Mittwoch Abend nicht in Frage. Die HSG Düsseldorf bleibt in der zweiten Handball-Bundesliga nach dem 24:19 (14:8)-Erfolg in Umstadt und dem zehnten Sieg in Folge weiter auf Kurs Wiederaufstieg.

Der Favorit bestimmte das Spiel von der ersten Minute der Begegnung an. Florian von Gruchalla, Jan Artmann und Michael Hegemann brachten die HSG schnell mit 4:1 in Front, ehe Umstadt zu ersten gefährlichen Aktionen kam. Aber auch die konnten die Düsseldorfer Deckung nicht weiter in Gefahr bringen. Torwart Almantas Savonis hielt sensationell, und fünf Tore des in dieser Phase überragenden Max Weiß sorgten bis zu 15. Minute für einen 10:4-Vorsprung.

Die Überlegenheit Düsseldorfs war zu deutlich, als dass man Umstadt bis auf 7:10 herankommen lassen durfte. Erst als Daniel Brack auf 11:7 erhöhte, beruhigte sich das Spiel des Wiederaufstiegsaspiranten wieder. Mehr und mehr setzte die Mannschaft die Vorgaben von Trainer Ronny Rogawska um. Auch dass Sportdirektor und Ex-Nationalspieler Daniel Stephan davor gewarnt hatte, den Gegner zu unterschätzen, nahmen die HSG-Akteure nun ernster. Valdas Novickis, Jan Henrik Behrends und nochmals Artmann sorgten für das 14:8 zur Halbzeit.

Die Überlegenheit der Mannschaft von Rogawska setzte sich auch im zweiten Durchgang konsequent fort. Den Vorsprung brachte die HSG souverän über die Zeit. Daniel Stephan: „Ein Super-Jahresabschluss, Savonis und unsere Abwehr waren erstklassig.“ Patrick Fölser, der nun mit Österreich zur Weltmeisterschaft aufbricht: „Die Deckungsarbeit in der ersten Halbzeit war entscheidend.“ Trainingsbeginn ist am 10. Januar.